Hamouda Soubhi

Hamouda Soubhi (Maroccan Alternatives Forum) über die Frage, welchen Einfluss der UN-Klimagipfel und der parallel stattfindende Alternativgipfel auf die Klimagerechtigkeitsbewegungen in Marokko haben.

«Bislang gab es in Marokko keine Klimagerechtigkeitsbewegung. [...] Jetzt haben wir begonnen, die verschiedenen Bewegungen, die zu sozialen Fragen arbeiten, mit dem Thema Klimagerechtigkeit zu verknüpfen. Wir versuchen zum Beispiel Bauern und Bäuerinnen einzubeziehen sowie Gruppen, die zu Menschenrechten arbeiten. [...] Die Dynamik, die es jetzt in der Region gibt, hat uns dabei geholfen, die Coalition Marocaine pour la Justice Climatique zu bilden und einen Alternativgipfel auf die Beine zu stellen. [...] Unser Fokus liegt darauf, einen afrikanischen Gipfel zu veranstalten. Das heißt, wir versuchen uns als nordafrikanische Staaten mit den Ländern im Süden des Kontinents zu vernetzen, um unsere verschiedenen Kämpfe miteinander zu verbinden.»