Gesprächskreis Zukunft Auto Umwelt Mobilität (ZAUM)

Im Sommer 2018 wurde die Einrichtung des Gesprächskreises Zukunft Auto Umwelt Mobilität durch den Vorstand der Rosa-Luxemburg-Stiftung beschlossen. In ihm sollen konkrete Vorschläge für die soziale und ökologische Transformation der Autoindustrie inklusive der ökonomischen Folgen erarbeitet, beraten und zur Diskussion gestellt werden. Dabei geht es um die Berücksichtigung der Interessen der Beschäftigten wie die Interessen der Menschen in jenen Regionen (des globalen Südens), in denen die für die Automobilität nötigen Rohstoffe extrahiert werden. Es geht um gesellschaftliche Debatte und die Begründung  politischer Unterstützung.

Im Gesprächskreis arbeiten Wissenschaftler_innen verschiedener Fachrichtungen, Politiker_innen, Gewerkschafter_innen und Vertreter_innen von Umwelt- und Verkehrsverbänden gemeinsam an Konzepten mit dem Ziel, Alternativen zur bisherigen Form von Mobilität, zum Produkt und zu den Produktionsverhältnissen zu.

Es werden im Jahr zwei bis drei Treffen des Gesprächskreises durchgeführt sowie eine etwas größere Tagung zur Vertiefung und Verbreiterung von Kritik und Alternativen im Bereich der Mobilität.

weitere Informationen

GK-Koordinator:

Stephan Krull

E-Mail: stephan@krullonline.de