Mediensammlung | Rosa Luxemburg «R steht für Rosa»

«Warum ist Rosa Luxemburg heute noch wichtig?» fragt der britische Journalist und Filmemacher Paul Mason in den drei Episodenfilmen, die er für die Rosa-Luxemburg-Stiftung anlässlich des 150jährigen Geburtstages von Rosa Luxemburg produziert hat. Reform oder Revolution (I), Imperialismus und Krieg (II) und Ordnung herrscht in Berlin (III) sind die Themen, die Mason bearbeitet, um uns zu zeigen, warum Rosas Ideen und ihr Denken nichts an Aktualität verloren haben.

Cast: Josephine Rogers als Rosa Luxemburg // Paul Mason (Erzähler) // Dana Mills (Autorin, Rosa Luxemburg: Critical Lives); Autor und Regisseur: Paul Mason; RLS: Dorit Riethmüller; Produzent: Theopi Skarlatos; Kamera: Louis Hollis, Mathilde Babo, Lukasz Jan Konopa, Elena Massa, Jon A Juárez; Post-Produktion/Animation: Exarcheia; Gedreht on location und in den Camberwell Studios, London.

R steht für Rosa: Folge 1 - Reform oder Revolution?

R steht für Rosa: Folge 2 - Imperialismus und Krieg

R steht für Rosa: Folge 3 – Die Ordnung herrscht in Berlin

R steht für Rosa: Folge 4 – Rosa Luxemburg heute