Podcast-Sammlung | tl;dr

tl;dr #6: Balibar/Wallerstein – Rasse Klasse Nation. Ambivalente Identitäten

Der Theoriepodcast mit Alex Demirović

Details

Nach gemeinsamen Seminaren in den 1980er Jahren haben Étienne Balibar und Immanuel Wallerstein eine Reihe von individuell verfassten Texten zu einem Buch zusammengetragen. Darin geht es um die Funktionsweise des Rassismus, Nationalismus und Sexismus im kapitalistischen Weltsystem. Sie bilden spezifische und doch eng miteinander verbundene Herrschaftspraktiken. Diese Formen ideologischer Herrschaft bleiben nicht stabil. Nach dem Holocaust war völkischer Rassismus verpönt, die Rechte entwickelt daraufhin einen Neorassismus. Balibar analysiert die Funktionsweise dieser neuen rechten Leitideologie. Das Ende des Kolonialismus kehrt die Richtung der Migrationsprozesse und verändert die Stellung des Nationalen. Im Buch geht es um den Widerstand gegen diese Herrschaftsformen, die ein Netzwerk bilden, das im umfassenden Sinn aufgelöst werden muss. Die Bedingungen dafür halten die Autoren für günstig, weil sie überzeugt sind, dass das kapitalistische System zu seinem Ende tendiert. Im Gespräch mit Manuela Bojadžijev werden einzelne Fragen der kritischen Rassismustheorie aufgegriffen und vertieft.

tl;dr #5: Edward Said - Orientalismus

In Folge 5 des Podcasts «tl;dr – Too long, didn’t read» gibt Alex Demirović einen Überblick über Edward Saids Leben und fasst die zentralen Thesen seines Schlüsselwerkes "Orientalismus" zusammen.

Mitwirkende

Alex Demirović,
Details

In Folge 5 des Podcasts «tl;dr – Too long, didn’t read» gibt Alex Demirović einen Überblick über Edward Saids Leben und fasst die zentralen Thesen seines Schlüsselwerkes "Orientalismus" zusammen. Anschließend diskutiert er mit der Postkolonialismus-Expertin María do Mar Castro Varela darüber, welche Bedeutung postkoloniale Kritik für soziale Bewegungen heute hat.

tl;dr #4 Michel Foucault - Überwachen und Strafen

Mit seinen Analysen der Machttechnologien hat Michel Foucault zur Sozialkritik der linken und sozialen Bewegungen seit den 1970er Jahren maßgeblich beigetragen.

Mitwirkende

Alex Demirović,
Details

In Folge 4 vom Podcast gibt Alex Demirović einen Überblick über Foucaults Leben und fasst die zentralen Thesen von «Überwachen und Strafen» zusammen. Anschließend diskutiert er mit der Foucault-Expertin Andrea Kretschmann darüber, wie im modernen Strafsystem die Gesetzeswidrigkeiten der unteren Klassen zum Gegenstand besonderer Machtstrategien gemacht werden.

tl;dr #3: Antonio Gramsci – Gefängnishefte

In Folge 3 des Podcasts «tl;dr – Too long, didn’t read» gibt Alex Demirović einen Überblick über Gramscis politisches Wirken und fasst die zentralen Thesen der Gefängnishefte zusammen.

Mitwirkende

Alex Demirović,

Dauer

43:07

Details

Mit der Gramsci-Expertin Lia Becker diskutiert Alex Demirović darüber, welche Relevanz die Gefängnishefte für aktuelle politische Kämpfe haben und was wir von Gramsci über den Umgang mit der Querdenkerbewegung lernen können.

tl;dr #2: Karl Marx – Bürgerkrieg in Frankreich

In Folge 2 des Podcasts «tl;dr – Too long, didn’t read» beleuchtet Alex Demirović die Pariser Kommune als Beispiel einer Diktatur des Proletariats.

Mitwirkende

Alex Demirović,

Dauer

56:38

Details

Alex Demirović skizziert kurz die Biographie und das politische Wirken von Karl Marx und gibt einen Überblick über die zentralen theoretisch-historischen Thesen der Schrift über die Pariser Kommune. Anschließend diskutiert er mit Marx-Kenner Alexander Gallas darüber, welche Relevanz Marx‘ Analyse auch heute hat.

tl;dr #1: Rosa Luxemburg – Sozialreform oder Revolution?

In Folge 1 des Podcasts «tl;dr – Too long, didn’t read» gibt Alex Demirović einen Überblick über Rosa Luxemburgs politisches Wirken und fasst die zentralen Thesen von «Sozialreform oder Revolution?» zusammen.

Mitwirkende

Alex Demirović,

Dauer

01:02:51

Details

Mit der Luxemburg-Forscherin Miriam Pieschke diskutiert er darüber, was wir heute noch von Luxemburg lernen können.