Video | «Global Crisis - Global Solidarity» #4 (Untertitel in de)

Von Bürgerrechten bis zur Abschaffung von Gefängnissen: Der lange Kampf für die Freiheit der Schwarzen in den USA.

Die Proteste gegen Rassenungerechtigkeit, die in den USA nach dem Polizistenmord an George Floyd begannen, gehen jetzt um den ganzen Globus. Von Minneapolis bis Berlin, von New York bis Melbourne fordern die Demonstrant*innen Gerechtigkeit für Floyd und nehmen gleichzeitig die Formen von Rassismus und Polizeigewalt ins Visier, die in ihren eigenen Gesellschaften schwelen. In dieser Folge sprachen wir mit Kazembe Balagun, ein in New York lebender Schriftsteller, Aktivist und Projektmanager im Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung in New York, um mehr über die Forderungen der US-Bewegung zu erfahren und darüber, wie der gegenwärtige Aufstand eine Chance sein könnte, «die amerikanische Geschichte neu zu schreiben».

Mit Kazembe Balagun, Schriftsteller, Aktivist und Projektmanager im New Yorker Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung.