Video | Livestream Corona im Klassenzimmer

Gespräch mit dem Erziehungswissenschaftler Nils Katz

Ausnahme&Zustand #17

An vielen Schulen grassiert das Corona-Virus. Die Entscheidung die Schulen offen zu halten ist eine Priorität der Bundesregierung, dennoch wurden zahlreiche Schutzmaßnahmen, wie die Anschaffung von Luftfiltern, nicht ergriffen. In der Begründung für das Offenhalten der Schulen wurde explizit auf die soziale Bedeutung der Schulen und die Bildungschancen der Schüler*innen hingewiesen. Tatsächlich ist Homeschooling ein Instrument, welches das Auseinanderdriften der Leistungen in den Klassenzimmern noch weiter verstärkt. Die Bildungschancen von Schüler*innen werden immer noch maßgeblich von ihrer Klassenherkunft bestimmt. Bildungsgerechtigkeit bleibt daher eine wichtige Forderung linker Schulpolitik.

Nils Katz hat jahrelang an der Berliner Rütli-Schule als Lehrer gearbeitet und weiß, welche Stigmatisierungen mit dem Begriff «Brennpunktschule» einhergehen. Mit ihm wollen wir darüber sprechen, welche Bildungspolitik hinter den aktuellen Regelungen steckt, was diese Situation für die Schüler*innen bedeutet und wie eine progressive Schule «von unten» aussehen könnte.