Video | R steht für Rosa: Folge 2 - Imperialismus und Krieg

Rosa Luxemburg lehrt den deutschen Arbeitern den Marxismus - aber Marx hat «Das Kapital» vor fünfzig Jahren geschrieben und die Zeit lief weiter. Der Kapitalismus hat sich verändert. Luxemburg schreibt am Vorabend des 1. Weltkrieges ein Buch, das den Untergang des Imperialismus und den Tod von Millionen Menschen vorhersagt. Als sie von ihrer Gefängniszelle aus die Heuchelei und das Gemetzel kritisiert, denken sogar einige Revolutionäre, dass sie zu weit geht.

R steht für Rosa: Folge 2 - Imperialismus und Krieg


Mediensammlung

«R steht für Rosa»