Audio | Utilizing the issues of violence against women in the discourses around migration

Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor ein ziemlich vernachlässigtes Thema, außer wenn der Täter ein Migrant ist. Als noch gravierender wird dies wahrgenommen, wenn die tataus-übende Person entweder Muslim ist oder dafür gehalten wird. Medien und feministische Organisationen haben erfolgreich dazu beigetragen, das Stereotyp des „gewalttätigen schwarzen Mannes“ hervorzubringen. Es findet sich instrumentalisiert wieder in staatlichen Regulierungen von Migrationspolitik , die bestimmte Gruppen von Migranten als Mittel der Gewaltprävention gegenüber migrantischen Frauen ausschließt.

Utilizing the issues of violence against women in the discourses around migration

Mitwirkende

Nivedita Prasad,

Mediensammlung

Gender & Migration