Nachricht | Meyer: Blutiges Edelweiß. Die 1. Gebirgs-Division im Zweiten Weltkrieg, Berlin 2007

Der Rezenszent Peter Lieb ist 1974 geboren, lecturer an der Royal Military Academy in Sandhurst, Großbritannien, und war laut externer Link in neuem Fenster folgtseiner website selbst Offizier und "attached to the Mountain and Winterfare School in Mittenwald/Bavaria".

Er attestiert dem besprochen Band von Hermann Frank Meyer: Blutiges Edelweiß. Die 1. Gebirgs-Division im Zweiten Weltkrieg, Berlin: Christoph Links Verlag 2007, dass er "sich vorrangig auf die von diesem Verband begangenen Kriegsverbrechen in Nordwestgriechenland konzentriert. Die materialreiche Studie wird gewiss als Basis für weitere Diskussionen über die 1. Gebirgs-Division und die Gebirgstruppe im Zweiten Weltkrieg dienen. Nicht zuletzt ist es das Verdienst von Meyers bisherigen Forschungen, dass bei der Gebirgstruppe der Bundeswehr und im Kameradenkreis nach anfänglichen Hasstiraden nun weitgehend ein Umdenkprozess stattgefunden hat, selbst wenn Meyer dies ihnen nicht zugesteht".

Lieb selbst widerum hat 2008 seine Dissertation im Oldenbourg Verlag, München veröffentlicht: "Konventioneller Krieg oder NS-Weltanschauungskrieg? Kriegführung und Partisanenbekämpfung in Frankreich 1943/44", die am 9.4. 2008 in der Süddeutschen Zeitung lobend besprochen wurde (externer Link in neuem Fenster folgtzum Text).

www.sehepunkte.de/2008/05/13468.html