Pressemeldung | »Mit einem Worte, die Demokratie ist unentbehrlich«

Einladung zur internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz am 16. und 17. Januar 2009 (Medieninformation PE 2009/1)


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
anlässlich des 90. Jahrestages der Ermordung Rosa Luxemburgs lädt die Rosa Luxemburg Stiftung am 16./17. Januar 2009 zur Konferenz mit dem Titel: »Mit einem Worte, die Demokratie ist unentbehrlich« ein.Neue wissenschaftliche Arbeiten über die konsequent radikal-demokratische Sozialistin in ihrer Zeit werden ebenso wie Sichten auf ihre heutige Bedeutung vorgestellt. Die Linken der Gegenwart finden bei der Diskussion ihrer zentralen Probleme nach wie vor entscheidende Impulse bei Rosa Luxemburg. Ihre politischen und ökonomischen Überzeugungen finden in der heutigen Zeit, die durch Finanzkrisen, Börsenzusammenbrüche und wachsendes Misstrauen in die Politik geprägt ist, wieder besondere Aufmerksamkeit.

Ihre besondere Aufmerksamkeit möchten wir auf die Podiumsdiskussion im Rahmen des kulturellen Rahmenprogramms am Freitag, 16.1.09 um 19 Uhr richten. Zu dieser begrüßen wir als Gäste Annelies Laschitza,  Margarethe von Trotta und Sahra Wagenknecht (MdEP). Moderiert wird das Gespräch von Alfred Eichhorn (InfoRadio).

Des Weiteren werden am Samstag, 17.1.09,  10.30 bis 12.30 Uhr Szenen der Aufführung des aktuellen Gripstheaterstückes: »Rosa« dargeboten. Im Anschluss lesen Schüler Texte von Rosa Luxemburg und diskutieren diese unter der Moderation der Regisseure Volker Ludewig und Winfried Tobias.

Die Rosa Luxemburg Konferenz bildet den Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung zum historischen Jahr 2009. 

Weitere Informationen und das Programm zur Konferenz finden Sie auch auf unserer interner Link folgtWebsite.

Wir hoffen, Sie auf unserer Konferenz begrüßen zu können und bitten Sie, diese Veranstaltung bei Ihrer Berichterstattung zu berücksichtigen. Für die Vermittlung von Interviews mit Rednern und Wissenschaftlern der Konferenz stehe ich Ihnen unter folgender Mobilnummer: 0162 4023649 zur Verfügung.

Freitag, den 16. Januar 2009, 10.00 bis 22.00 Uhr und Samstag, den 17. Januar 2009, 10.00 bis 17.00 Uhr

Konferenzraum der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin.

Mit kollegialen Grüßen

Ramona Hering

Rosa Luxemburg Stiftung  |  Leiterin Bereich Öffentlichkeitsarbeit   |  Tel. 030-44310-417  |  Fax: 030-44310-122 | E-Mail: hering@rosalux.de


Meldung Presseecho: externer Link in neuem Fenster folgthttp://www.prcenter.de/-Mit-einem-Worte-die-Demokratie-ist-unentbehrlich-.38335.html