| Referent*in Studienwerk (m/w/d in Teilzeit befristet)

Teilzeit 50%, befristet bis 31.12.2022

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung sucht zum 1. Juni 2021 bis zum 31. Dezember 2022 in Teilzeit (19,5 Std./Woche) eine*n Referent*in (m/w/d). Der Arbeitsort ist Berlin.

Aufgaben:

  • Umsetzung der Arbeit mit ehemaligen Stipendiat*innen
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen für aktuelle und ehemalige Stipendiat*innen
  • Kooperation mit dem Verein „ROSAlumni. Ehemalige Stipendiat*innen der Rosa-Luxemburg-Stiftung“
  • Begleitung und Beratung von Promotionsstipendiat*innen der Rosa-Luxemburg-Stiftung
  • Bewertung von Anträgen auf Promotionsförderung
  • Organisation der Auswahlverfahren für Promotionsbewerber*innen
  • Aktive Vernetzung mit den Strukturen der Stiftung, der Partei DIE LINKE und anderen Begabtenförderwerken

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master)
  • Gerne auch mit MINT Profil
  • Abgeschlossene Promotion sehr wünschenswert
  • Berufserfahrung in linker politischer Bildung sowie der Begleitung und Beratung von Studierenden
  • Fundierte Kenntnisse emanzipatorischer Bildungsansätze und Methoden sowie Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Bildungsveranstaltungen
  • Kenntnisse der aktuellen deutschen Hochschullandschaft
  • Beratungskompetenz (Weiterbildungen in diesem Bereich gewünscht)
  • Breite politische Verankerung in und Kenntnis der linken Grundströmung, insbesondere der nahestehenden Partei DIE LINKE.
  • Organisatorische Fähigkeiten, insbesondere im Projektmanagement
  • Engagement in bereichsübergreifender Zusammenarbeit
  • Konzeptions-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen sowie zu Arbeit am Abend und am Wochenende
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Kenntnisse in der digitalen Bildungsarbeit
  • Computerkenntnisse (MS Office) sowie die Bereitschaft, sich in neue Software einzuarbeiten (Navision, ELO,)

Das Entgelt sowie alle weiteren Arbeitsbedingungen richten sich nach TVöD (Bund).

Es handelt sich um eine Stelle als Referent*in (w/d/m), die der Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund) zugeordnet ist.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, bestehenden gesellschaftlichen Benachteiligungen im Sinne einer positiven Maßnahme zur Verhinderung oder zum Ausgleich bestehender Nachteile im Sinne des §5 AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) sowie im Sinne der Leitlinien der Stiftung entgegenzuwirken. In diesem Zusammenhang fordern wir Frauen*, People of Colour, Menschen mit Schwerbehinderung, trans*idente Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, sowie Menschen mit jeglicher Nationalität, Religion und sexueller Orientierung, oder anderer zu Benachteiligung/Diskriminierung führender Merkmale, die die Voraussetzungen der Stellenbeschreibung erfüllen, ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Aussagekräftige Bewerbung reichen Sie bitte bis zum 16. Mai 2021 über:

https://bewerberweb.krz.de/2855#positions

ein

Die Bewerbungsgespräche finden am 25. Mai 2021 digital statt.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung an uns stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.