Nachricht | Rezensionen agrarhistorischer Literatur. u. a. zur DDR

Ernst Langthaler (Institut für Geschichte des ländlichen Raumes, St. Pölten/Österreich) rezensiert für Archiv für Sozialgeschichte Online

Frank Uekötter: Die Wahrheit ist auf dem Feld. Eine Wissensgeschichte der deutschen Landwirtschaft; Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2010 (524 S.)
(zum Text der Rezension). 

Mario Janello hat für die Zeitschrift Deutschland Archiv 3/2011 drei Bände zur Landwirtschaft der DDR rezensiert:
Michael Beleites, Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringsdorf, Robert Grünbaum (Hg.): Klassenkampf gegen die Bauern. Die Zwangskollektivierung der ostdeutschen Landwirtschaft und ihre Folgen bis heute, Berlin: Metropol 2010, 167 S., € 16.
Erhard Runnwerth: Entwicklung der bäuerlichen Landwirtschaft in der DDR bis zur Vollkollektivierung im sozialistischen Frühling 1960, Norderstedt: Books on Demand 2010, 188 S., € 15.
Michael Heinz: Von Mähdreschern und Musterdörfern. Industrialisierung der DDR-Landwirtschaft und die Wandlung des ländlichen Lebens, Berlin: Metropol 2011, 500 S., € 29,90.
(zum Text der Rezension) .

Eine Rezension des schon 2006 erschienenen Bandes A History of World Agriculture. From the Neolithic Age to the Current Crisis (von Marcel Mazoyer and Laurence Roudart) findet sich hier. Ein weiterer Hinweis darüber hier

   Theresia Bauer hat in sehepunkte 11 (2011), 5

George Last: After the 'Socialist Spring'. Collectivisation and Economic
Transformation in the GDR, Oxford: Berghahn Books 2009, ISBN
978-1-84545-552-1 rezenisert (Link zum Text).