Nachricht | "Klassenkämpfe der Gegenwart: Wir gegen die oder die gegen uns?"

Auf Initiative der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg und anlässlich des 25. Geburtstags, den sie im Frühjahr 24 begeht, veranstalten wir einen Fotowettbewerb mit dem Titel „Klassenkämpfe der Gegenwart: Wir gegen die oder die gegen uns?“. Die Gesellschaft, in der wir leben, ist geprägt von Klassenwidersprüchen. Auch heute noch gibt es Besitzende von Produktionsmitteln und diejenigen, die nichts haben außer ihrer Arbeitskraft. Der Zwang zu Profitmaximierung in neoliberalen kapitalistischen Systemen führt somit im Firmenmanagement zu Lohndrückerei und zu Konflikten, die sich auf verschiedenste Weise in unserem Leben niederschlagen. Nicht nur bei Tarifverhandlungen, Bahnstreiks und der Frage, wie viel du in deinem Minijob verdienst, werden diese Widersprüche sichtbar. Auch in unserem alltäglichen Leben, beim Shoppen in der Innenstadt, beim Spaziergang durch wohlhabendere Viertel oder auch bei der Erledigung der Einkäufe begegnet uns Obdachlosigkeit und Armut genauso wie absurder Reichtum.

Deine Aufgabe ist es, diese Momente des Klassenkampfs fotografisch einzufangen. Die Perspektive und Sichtweise überlassen wir deiner Kreativität; ob von “oben“ oder von „unten“, als aktiver Kampf oder passive Beobachtung von Repressionen und Klassengegensätzen. Die Fotos sollen durch die bildliche Darstellung das Klassenbewusstsein stärken und die Klassenwidersprüche greifbar machen.

Wer kann teilnehmen?

Solange du zwischen 15 und 28 Jahre alt bist, freuen wir uns über deine Teilnahme! Vorwissen im Bereich Fotografie musst du nicht mitbringen. Das Einzige, was du benötigst, ist Interesse an dem Thema und Lust an Fotografie. Wir sind gespannt auf deine Umsetzung!

Wann geht’s los?

Der Wettbewerb startet am 06.11.23. Die Einsendefrist endet am 20.01.24 um 24 Uhr. Die Einsendung erfolgt via E-Mail. Die hierfür zu verwendende Mail-Adresse lautet: Fotowettbewerb@rls-hamburg.de

Die Jurorinnen:

Die Jury setzt sich aus Künstlerinnen, Fotografinnen, Aktivistinnen und Politologinnen zusammen, von denen einige Mitglieder der Rosa-Luxemburg-Stiftung sind. Somit wird dein Foto aufgrund seiner fotografischen, künstlerischen aber auch inhaltlichen Stärke bewertet. Die Jurorinnen sind:

  • Marily Stroux, Fotografin
  • Prof. Dr. Anja Steidinger, Künstlerin und Professorin an der Hochschule für bildende Künste Hamburg
  • Michaela Klingberg , Politologin, arbeitet beim Kulturforum der Rosa Luxemburg Stiftung Berlin
  • Paula Möller, Arbeiterin und Aktivistin
  • Anette Kruse, Kommunikationsdesignerin und Künstlerin, Vorstandsmitglied der RLS Hamburg

Was gibt es zu gewinnen?

Prämiert werden acht Fotoarbeiten, die von der vorgestellten Jury ausgewählt werden.

  1. Preis: 500€
  2. Preis: 300€
  3. Preis: 200€
  4. Plätze 4-8: Buchpreise

Die vollständigen Teilnahmebedingungen findest du im angehängten Dokument!

Wir freuen uns auf deinen Beitrag!

„Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist die Geschichte von Klassenkämpfen.“

(Karl Marx/Friedrich Engels, Manifests der Kommunistischen Partei 1848)