Ausschreibung | Studie: Reproduktion von Bildungsungleichheiten durch das zweigliedrige Bildungssystem in Hamburg

Angebotsfrist endet am 15.08.2024, 12 Uhr

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung schreibt eine Studie zum Thema Reproduktion von Bildungsungleichheiten durch das zweigliedrige Bildungssystem in Hamburg aus.

Ziel dieser Studie ist es, anhand von Daten des Statistischen Landesamts und amtlicher Schuldaten zu untersuchen, ob das Schulsystem im Hamburg stärker segregierend wirkt als die soziale Zusammensetzung der Stadtteile. Neben einer kurzen Darstellung der bildungspolitischen Maßnahmen in Hamburg seit 2010 soll der Großteil der Studie der Darstellung der Situation in den Stadtteilen entlang von definierten Fragestellungen dienen. Abschließen soll sie kurz die wesentlichen Ursachen bestehender Bildungsungleichheiten darstellen und Handlungsempfehlungen zu deren Überwindung geben.

Die Auftraggeberin beabsichtigt die in der beiliegenden Leistungsbeschreibung beschriebene Leistung gemäß UVgO im Rahmen einer Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb zu vergeben. Bitte beachten Sie die Hinweise und Informationen zu Terminen, Zuschlags- und Vertragsbedingungen in der Vergabeunterlage.

Bitte senden Sie Ihr Angebot bis zum 15.08.2024, 12 Uhr, per E-Mail an katrin.schaefgen@rosalux.org.

Das Angebot soll mindestens folgende Bestandteile aufweisen:

  • Konzept/Skizze für die Studie, Lebenslauf, ggf. Literaturliste
  • Angabe von mind. 3 Referenzen (siehe Vordruck) bzw. Arbeitsergebnissen
  • Unterzeichnete Eigenerklärung