Nachricht | Oberloskamp: Reisen deutscher und französischer Linksintellektueller in die Sowjetunion 1917 - 1939, München 2011

"Manche dieser Kurzzeit-Touristen waren bereit, alles für bare Münze zu nehmen, was man ihnen anbot"

Prof. Mario Keßler rezenisert für Archiv für Sozialgeschichte - Online-Rezensionen (53/2013)

Eva Oberloskamp: Fremde neue Welten. Reisen deutscher und französischer Linksintellektueller in die Sowjetunion 1917 - 1939; Oldenbourg Verlag, München 2011, 472 Seiten

Keßler schreibt zum Schluß seiner umfangreichen Rezension: "In den Schlussbemerkungen bemüht die Autorin die Totalitarismus-Theorie für ihre Argumentation, obgleich sie ansonsten überzeugend aufzeigt, dass gerade die fundamentalen Unterschiede zwischen den Regimes Hitlers und Stalins zur Loyalitätsfalle für Stalinisten und Prostalinisten wurden. Wer sich künftig zum Themenbereich Stalinismus und Intellektuelle äußert, sollte dieses Buch vorher gelesen haben."