Nachricht | Prinz: Der Sozialstaat hinter dem Haus. Wirtschaftliche Zukunftserwartungen, Selbstversorgung und regionale Vorbilder: Westfalen und Südwestdeutschland 1920–1960, Paderborn 2012

"Es geht Prinz darum, komplementär zu seiner früheren Beschäftigung mit der Konsumgeschichte aufzuzeigen, dass owohl strukturell als auch in Krisenzeiten kleine Formen der Bodenbewirtschaftung ein sehr wichtiges Element gestaltender Sozialpolitik und realer Sozialordnung waren"

Clemens Zimmermann, Kultur- und Mediengeschichte, Universität des Saarlandes, rezensiert für HSozuKult

Michael Prinz: Der Sozialstaat hinter dem Haus. Wirtschaftliche Zukunftserwartungen, Selbstversorgung und regionale Vorbilder: Westfalen und Südwestdeutschland 1920–1960 (454 S., 44,90 EUR).

Fpr Zimmermann ist das Buch ein "grand œuvre", in dem es dem Autor Prinz gelungen sei, "alternative sozialpolitische Konzepte, die konträr zur Orientierung an den Kategorien des Marktes, des Staates und des Konsums standen, in ihrer Gesamtheit in Erinnerung zu rufen."