Nachricht | Münkel/Uekötter (Hrsg.): Das Bild des Bauern. Selbst- und Fremdwahrnehmungen vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert; Göttingen 2012

"Insgesamt dominieren in dem verdienstvollen und über weite Strecken sehr ambitionierten Band Fremdwahrnehmungen, Zuschreibungen und Klassifizierungen aus sozialer und lebensweltlicher Distanz"

Margareth Lanzinger, Historisches Seminar, Universität Siegen, rezensiert für H-Soz-u-Kult

Münkel, Daniela; Uekötter, Frank (Hrsg.): Das Bild des Bauern. Selbst- und Fremdwahrnehmungen vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012. ISBN 978-3-525-31017-5; 288 S.; EUR 59,99.

Lanzinger fragt am Ende ihrer detaillierten Rezension kritisch: "Welche  Implikationen für Bilder und Diskurse hätte eine Sicht aus größerer Nähe, von Notabeln auf dem Dorf beispielsweise oder sozial aufgestiegenen, wie auch immer definierten "Bauern"-Söhnen und nicht zuletzt von schreibenden Bauern und Bäuerinnen?"