Nachricht | Maase: Die Kinder der Massenkultur, Frankfurt/M. 2012

"Maase behandelt sein Thema ebenso kenntnisreich wie differenziert; die farbige und stets abgewogen argumentierende Darstellung liest sich exzellent."

Karl Christian Führer, Universität Hamburg, rezensiert für H-Soz-u-Kult

Maase, Kaspar: Die Kinder der Massenkultur. Kontroversen um Schmutz und Schund seit dem Kaiserreich. Frankfurt/M.: Campus Verlag 2012, 424 S.; EUR 34,90.

Führer konstatiert, dass das "Buch allerdings keinen Überblick über solche  Regulierungsversuche im 20. Jahrhundert" bietet. Er urteilt abschließend,  nachdem er einige gute Einwände gegen die Anlage von Maases Buch vorgebracht hat, "jeder der sich über das kulturelle Klima des wilhelminischen Kaiserreichs, dessen Populärkultur und Medienpolitik informieren will, (tue) gut daran, in Zukunft Maases Buch zu rezipieren."