Nachricht | Hirsch: Endlich wieder leben. Die fünfziger Jahre im Rückblick von Frauen. München 2012

"Insgesamt stehen die neun Beispiele für eine ziel- und selbstbewusste junge Frauengeneration in den 1950er-Jahren, die sich auf unterschiedliche Weise von den Lebenskonzepten ihrer Mütter entfernt"

Irene Stoehr, Berlin, rezensiert für H-Soz-u-Kult

Hirsch, Helga: Endlich wieder leben. Die fünfziger Jahre im Rückblick von Frauen. München: Siedler Verlag 2012. ISBN 978-3-886-80989-9; 286 S.; EUR 19,99.

Stoehr schreibt: "Die Publizistin Helga Hirsch lässt in ihrem Buch neun Frauen zu Wort kommen, die die fünfziger Jahre als Jugendliche bzw. junge Erwachsene erlebt haben. Vier blicken auf die DDR zurück; zwei von ihnen sind allerdings in den Westen geflohen. Jeder dieser individuellen Rückblicke wird als "Beispiel" für das Thema eines Kapitels präsentiert, mit dem sich zunächst die Autorin auseinandersetzt. Es geht um Geschlechterbeziehungen, Sexualmoral und westlichen Wohlstand, um geistige Enge und neues Lebensgefühl; um Flucht und politische Verfolgung, um DDR-Frauenpolitik und BRD-Familienpolitik sowie um NS-Vergangenheiten."

Interview mit Helga Hirsch (mehr).