Nachricht | Grossbölting: Der verlorene Himmel. Glaube in Deutschland seit 1945. Göttingen 2013

"Zeitgeschichtsforschung hat die Bedeutung von Glaube und Religion lange Zeit unterschätzt"

Frank Bösch, einer der Direktoren des Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam, rezensiert für H-Soz-u-Kult

Großbölting, Thomas: Der verlorene Himmel. Glaube in Deutschland seit
1945. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013. ISBN 978-3-525-30040-4;
320 S., 6 Abb.; EUR 29,99.

Bösch urteilt zum Ende seiner detaillierten Rezension: "...Dies hängt freilich auch mit dem Forschungsstand zusammen, da bisher noch kaum zeithistorische Studien zur Sozial- und Kulturgeschichte des Glaubens vorliegen. Umso mutiger und wegweisender erscheint somit Thomas Großböltings Überblicksdarstellung. Für jeden, der sich für den Wandel der Religion, der Kirchen und des Glaubens in der Bundesrepublik interessiert, ist dieses Buch zweifelsohne eine erste Adresse."