Nachricht | Parteien- / Bewegungsgeschichte - GK Geschichte Heider: Vögeln ist schön. Die Sexrevolte von 1968 und was von

...verfolgt (...) eine Ideologiekritik des Sexuellen von den 1950er-Jahren bis heute."

Massimo Perinelli, Historisches Seminar, Universität zu Köln, rezensiert für H-Soz-Kult

Heider, Ulrike: Vögeln ist schön. Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt. Berlin: Rotbuch Verlag 2014. ISBN 978-3-86789-196-7; 320 S.; EUR 14,95.

Perinelli schreibt über den Band, dessen Inhaltsverzeichnis hier als PDF online ist, Heider gelinge in ihm "ein überzeugendes Bild der sogenannten Sexuellen Revolution der späten 1960er-Jahre". Ihr Buch stelle "die einzige - noch dazu weibliche - Stimme dar, die das, was als sexuelle Revolution benannt wird, als einen gelungenen Beginn einer Befreiung aus repressiven Gesellschaftsstrukturen beschreibt". Das Buch solle, trotz einiger kritik, die Perinelli auch vorbringt, "in keiner Leseliste fehlen, in der es um eine historische Auseinandersetzung mit '68' und um die Geschichte der Sexualität" gehe.