Nachricht | Staat / Demokratie - Bildungspolitik - Studienwerk Un_mögliche Bildung

Kritische Stimmen und verschränkte Perspektiven auf Bildungsun_gleichheiten. Neuerscheinung von Songül Bitiş und Nina Borst.

Information

Das Buch lässt diejenigen zu Wort kommen, über die in der Regel gesprochen wird.

Bildung betrifft und beschäftigt nahezu alle Menschen: Vor allem Schulbildung und Bildungszertifikate spielen eine wichtige Rolle im Leben eines Menschen. Sie beeinflussen den Freund_innenkreis oder den Wohnort und sind oftmals für Arbeitsverhältnisse, für Lohn und Wohlbefinden von Bedeutung. Die Zugänge zu Bildung sind jedoch nicht gleich.

Wenn Bildung neu gedacht und gesellschaftliche Veränderungen angestrebt werden sollen, dann ist es notwendig, Gewohntes zu verlassen. Daher kommen in «Un_mögliche Bildung» un_gewöhnliche Stimmen und Perspektiven zu Wort. Stimmen, die gehört werden wollen und sollen! Viele unterschiedliche Autor_innen teilen ihre ganz persönlichen Erfahrungen im und auf das Bildungssystem mit uns.

«Un_mögliche Bildung» hinterfragt gesellschaftliche Verhältnisse, um daran anknüpfend gemeinsam Neues erkämpfen zu können. Der Band knüpft an sieben Comicbiographien an, die 2011 im Rahmen einer Ausstellung über Bildungserfahrungen von Menschen ohne akademischen Bildungshintergrund entstanden sind. Es werden verschiedene Grenzen und Hürden, aber auch Chancen und Unterstützungsmöglichkeiten von Beteiligten auf ihren (Bildungs-)Wegen thematisiert und deren persönliche Erfahrungen in einen strukturellen und diskursiven Rahmen eingebettet.

Songül Biti & Nina Borst (Hg.)
Un_mögliche Bildung
Kritische Stimmen und verschränkte Perspektiven
auf Bildungsun_gleichheiten
220 Seiten | 18.00 Euro | ISBN 978-3-89771-538-7
Unrast Verlag