Nachricht | Keßler: Ruth Fischer. Ein Leben mit und gegen Kommunisten (1895–1961), Köln 2013

"Buch ist mehr als eine Einzelbiografie"

Rüdiger Zimmermann rezensiert für Archiv für Sozialgeschichte – Online-Rezensionen

Mario Keßler: Ruth Fischer. Ein Leben mit und gegen Kommunisten (1895–1961),  Köln 2013, Böhlau Verlag, 759 S., 59,90 EUR.

Zimmermann urteilt über das Buch, das "in die Familiengeschichte der Eislers" eingebetttet sei, und "sich über weite Strecken eher als Kollektivbiografie kommunistischer Abweichler" lesen lasse, "in deren individuellen und kollektiven Lebensläufen sich der Wandel des deutschen und internationalen Kommunismus" spiegle, abschließend: "Dem Autor ist ein großer Wurf gelungen. Er schreibt flüssig und über weite Passagen spannend und bietet unterhaltendes Anschauungsmaterial zur Wirkungsmächtigkeit kommunistischer Fraktionen und Abweichungen. Die Arbeit zeigt: Hohe wissenschaftliche Standards und  Lesevergnügen müssen sich nicht ausschließen."

Jens Flemming hat das Buch auf www.literaturkritik.de besprochen (mehr)