Nachricht | Müller: Kinder müssen Klassenkämpfer werden!“. Der kommunistische Kinderverband in der Weimarer Republik (1920–1933), Marburg 2013

Matthias Busch, Studienrat, Lehrbeauftragter an der Universität Hambur, rezensiert für HSozuKult

Müller, Heiko: „Kinder müssen Klassenkämpfer werden!“. Der kommunistische Kinderverband inder Weimarer Republik (1920–1933), . Marburg, Tectum - Der Wissenschaftsverlag 2013. ISBN 978-3-8288-3103-2; 307 S., 29,90 EUR

Busch schreibt: "Müller gliedert seine Untersuchung in drei Teile. Er analysiert zunächst die pädagogischen Konzepte kommunistischer Erziehung in der Weimarer Republik (Teil I), beschäftigt sich mit der organisatorischen Entwicklung des Verbandes (Teil II) und geht schließlich auf die Aktivitäten der kommunistischen Kindergruppenarbeit ein (Teil III)." Zum Abschluß seiner Buchbesprechung schreibt er: "Eine Gefahr des Untersuchungsschwerpunkts und der begrenzten Rekonstruktion der alltäglichen Kindergruppenarbeit ist, dass Müller damit die pädagogische Dimension seines Themas nur unzureichend erfassen kann. Der Güte der detaillierten parteigeschichtlichen Analysen der strategischen Verbandstätigkeit und den lesenswerten Darstellungen des Schulkampfs tut dies jedoch keinen Abbruch."