Nachricht | K. Gabbert u.a. (Hrsg.): Erinnerung-Macht-Gegenwart (Jahrbuch Lateinamerika 32)

Anika Oettler, Institut für Soziologie, Philipps-Universität Marburg
rezensiert für H-Soz-u-Kult

Gabbert, Karin; Gabbert, Wolfgang; Goedeking, Ulrich; Heidhues, Annette
Nana; Huffschmid, Anne; Krämer, Michael; Schmid, Thomas; Schulte,
Christiane ;Stanley, Ruth (Hrsg.): Erinnerung-Macht-Gegenwart. Analysen
und Berichte (= Jahrbuch Lateinamerika 32). Münster: Westfälisches
Dampfboot 2008. EUR 24,90.

Seit dem Ende der lateinamerikanischen Diktaturen und Bürgerkriege, die
die politische Geschichte dieser Weltregion in der zweiten Hälfte des
20. Jahrhunderts entscheidend geprägt hatten, hat sich die Frage, ob und
wie mit den Gräueln der Vergangenheit umzugehen sei, zu einem zentralen
Forschungsthema entwickelt. Die Literatur über lateinamerikanische
Erinnerungspolitiken füllt inzwischen bereits ganze Bibliotheken, und
nun wurde mit dem jüngsten Jahrbuch Lateinamerika „erinnerung macht
gegenwart“ ein weiterer Band zum Thema vorgelegt. Anything new?
Ausgehend von den aktuellen Debatten um kollektive Sinnstiftung,
Erinnerungsbrüche und Opferhierarchisierung ist den Herausgeber/-innen
der schwierige Spagat gelungen, sowohl alte Fragen neu zu beantworten
als auch – und dies macht den Band letztlich besonders lesenswert – in
eine neue Richtung zu weisen.