Nachricht | Oumar Diallo/Joachim Zeller (Hg.): Black Berlin. Die deutsche Metropole und ihre afrikanische Diaspora in Geschichte und Gegenwart, Berlin 2013

"versammelt rund 30 Beiträge zur Geschichte Schwarzer Menschen in der bundesdeutschen Hauptstadt. Der zeitliche Rahmen reicht dabei von den ersten Spuren so genannter »Hofmohren« am preußischen Hof vor 300 Jahren bis zur heutigen afrodeutschen Community."

Korbinian Böck rezensiert in der Ausgabe März/April 2014 der Zeitschrift Iz3W

Oumar Diallo/Joachim Zeller (Hg.): Black Berlin. Die deutsche Metropole und ihre afrikanische Diaspora in Geschichte und Gegenwart. Metropol Verlag, Berlin 2013. 280 Seiten, 22 Euro.

Zum Ende seiner Besprechung des von der RLS im Rahmen ihrer Projektförderung unterstützten Buches schreibt Böck: "Der Band gibt einen guten Überblick über die Geschichte einer weitgehend vernachlässigten Minderheit in Berlin und einen Eindruck von der Vielfalt Schwarzen Lebens in Deutschland. Allen, die sich für afrikanische Diaspora interessieren, sei der Band daher wärmstens empfohlen."