Nachricht | GK Geschichte Div. (Hg.): Es gilt das gesprochene Wort. Oral History und Zeitgeschichte heute, Göttingen 2015

.... "anregende(r) und vielschichtige(r) Sammelband."

Daniel Baranowski, Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, Berlin rezensiert für HSozKult

Andresen, Knud; Apel, Linde; Heinsohn, Kirsten (Hrsg.): Es gilt das gesprochene Wort. Oral History und Zeitgeschichte heute [Festschrift für Dorothee Wierling], Wallstein Verlag, Göttingen 2015. ISBN 978-3-8353-1629-4; 222 S.; EUR 24,90.

Baranowski scheibt über den Band, dessen Inhaltsverzeichnis hier als PDF online ist: "In dem von Knud Andresen, Linde Apel und Kirsten Heinsohn herausgegebenen Band geht es um die Verbindungen von Zeitgeschichte und Oral History. In elf Aufsätzen widmen sich die Autorinnen und Autoren dem Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln, rücken dabei verschiedene Oral-History-Projekte in den Mittelpunkt und diskutieren selbstkritisch Entwicklungen, Chancen und Desiderate ihrer Fachrichtungen. Eine Stärke des Bandes zeigt sich bereits in der Anlage: Die Aufsätze sind nicht zu ereignisgeschichtlichen, chronologischen oder fachspezifischen Zusammenhängen gruppiert. Sie folgen vielmehr einer thematischen Differenzierung, die eine stärkere Konturierung von Argumentation und Stoßrichtung der verhandelten Themen ermöglicht. So können Projektbeschreibungen neben Methodendiskussionen und biografische Rückblenden neben medienkritischen Bestandsaufnahmen stehen, ohne dass der Eindruck einer Beliebigkeit im Aufbau entstünde."