Nachricht | Nordamerika - Arbeit / Gewerkschaften - Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Amerika - International / Transnational - Mexiko / Mittelamerika / Kuba «Eure Befreiung ist mit unserer verbunden»

Internationale Gewerkschaftssolidarität. Das RLS-Büro in New York veröffentlicht eine Analyse der Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und Betrieben in den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko.

Auf unserer trinationalen Zusammenkunft treffen sich jedes Jahr progressive VertreterInnen von Gewerkschaften und anderen Arbeitnehmerorganisationen aus den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko, um zu diskutieren und gemeinsam internationale Solidaritätskampagnen auszuarbeiten. Diese Treffen, die jedes Jahr im Dezember in Los Angeles stattfindenden und vom UCLA Downtown Labor Center und dem Institute for Transnational Social Change mitorganisiert werden, schaffen die Gelegenheit, Solidarität zwischen den verschiedenen Arbeitsbranchen und über nationale Grenzen hinweg aufzubauen.

In dieser Studie macht David Bacon, früherer Gewerkschafter, Journalist, Photograph und Autor des Buchs «The Right to Stay Home: How US Policy Drives Mexican Migration» (Das Recht, zu Hause zu bleiben: Wie U.S.-Politik die Einwanderung aus Mexiko steuert), da weiter, wo das letzte trinationale Treffen aufhörte. Und zwar gibt er einen Überblick jener aktueller Kampagnen und Aktionen, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutiert und zum Teil sogar geplant wurden: im PKC-Betrieb in Acuña; im «El Super» in Los Angeles und Mexiko-Stadt; im Bergwerk Cananea in Sonora, Mexiko; auf den Sakuma Farmen im Bundesstaat Washington; und die Landarbeiterstreiks in San Quintin, Kalifornien. Alle fünf Kampagnen sind wichtig, nicht nur aufgrund der inspirierenden Entschlossenheit der Streikenden, sondern auch, weil sie die entscheidende Bedeutung von internationaler Solidarität illustrieren.

Jeder dieser Fälle zeigt, dass internationale Unterstützung den Erfolg eines lokalen Arbeitskampfes beeinflussen kann. Eine ebenso wichtige Beobachtung ist, dass die Organisation von internationalen Solidaritätskampagnen den lokalen Angestellten keine zusätzliche Arbeit aufbürdet, sondern dass die Arbeitnehmer auf beiden Seiten der Grenzen vom positiven Feedback dieser Kampagnen profitieren. Basierend auf der Analyse der Herausforderungen und Erfolge der verschiedenen Kampagnen, skizziert dieser Bericht allgemeine Lehren für aktuelle und zukünftige Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften, Betrieben und anderen Arbeitnehmerorganisationen in den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko.

Hier geht es zur englischsprachigen Studie