20 Jahre nach der Modrow-Regierung

Symposium der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Mit dem Auftrag der Volkskammer an Hans Modrow, 1989 eine neue Regierung der DDR zu bilden, ist der Versuch unternommen worden, Schritte zur Demokratisierung dieses Landes zu gehen. Exakt 20 Jahre nach der Arbeitsaufnahme der Regierung Modrow am 17. November 1989 wurden an historischem Ort, von Zeitzeugen, Historiker/innen und Politiker/innen die damaligen Positionen und Prozesse eingeordnet, bewertet, gewürdigt.
 

Link für Dateidownload folgtGrußwort von Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg

Programm

17:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

Florian Weis, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Rosa Luxemburg Stiftung

17:15 Uhr: Geschichte in der Gegenwart - Anmerkungen zu einem historischen Termin

Detlef Nakath, Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg

17:30 Uhr: Begrüßung

Marion Seelig, Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Abgeordnetenhaus von Berlin

17:45 Uhr: Siegfried Prokop

interner Link folgtDer Weg zur Regierung Modrow – Utopien, Chancen und Grenzen eines historischen Versuchs

18:15 Uhr: Gabriele Lindner

interner Link folgtDie friedliche Revolution und die Modrow-Regierung

18:45 Uhr: Podiumsdiskussion mit

Hans Modrow, Christa Luft, Marion Seelig und Gregor Gysi; Moderation: Detlef Nakath

20:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Zu den Akteuren und Akteurinnen

Gregor Gysi

Dr. jur., Rechtsanwalt, MdB 1990/2002 und seit 2005, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag, 1989 Vorsitzender des Kollegiums der Rechtsanwälte und des Rates der Vorsitzenden der Kollegien der Rechtsanwälte der DDR, Dezember 1989 bis Januar 1993 Vorsitzender der PDS

Gabriele Lindner

Dr. phil., Germanistin, Friedrich-Schiller-Universität Jena, ab 1985 an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften, Buch-Publikation zur Modrow-Regierung und zum zentralen Runden Tisch

Christa Luft

Prof. Dr. rer.oec. habil., November 1989 bis März 1990 stellvertretende Ministerpräsidentin der DDR für Wirtschaft, MdB 1994 bis 2002, Mitglied des Vorstandes der Rosa Luxemburg Stiftung

Hans Modrow

Dr. rer. oec. , November 1989 bis März 1990 Ministerpräsident der DDR (der fünfte Ministerpräsident in der 41jährigen Geschichte der DDR), MdB 1990 bis 1994, MdEP 1999 bis 2004, Vorsitzender des Ältestenrates der Partei DIE LINKE

Detlef Nakath

Dr. sc. phil., Historiker mit dem Spezialgebiet Deutsche Zeitgeschichte, Mitherausgeber der Standardwerke „Die SED. Geschichte – Organisation – Politik“ , „Die Parteien und Organisationen der DDR“, „Deutsche Zeitgeschichte 1945 – 2000“, Geschäftsführer der RLS Brandenburg, 1989/90 Hochschuldozent für DDR-Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

Siegfried Prokop

Prof. Dr. phil., Historiker mit dem Spezialgebiet Deutsche Zeitgeschichte, Autor bzw. Herausgeber der Bücher „1956 – DDR am Scheideweg“, „Der versäumte Paradigmenwechsel“, „Zwischen Aufbruch und Abbruch. Die DDR im Jahre 1956“. Vorsitzender des Vorstandes der RLS Brandenburg, 1989/90 ordentlicher Professor für Geschichte der DDR an der Humboldt-Universität zu Berlin

Marion Seelig

Journalistin, seit 1991 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, innenpolitische Sprecherin, 1989 bis 1990 Sprecherin der Bürgerbewegung Vereinigte Linke

Florian Weis

Dr. phil., Historiker, Historiker mit Schwerpunkt neuere britische und deutsche Geschichte, Dissertation und Publikation zu „And now – win the Peace. Nachkriegsplanungen der Labour Party“, Hamburg 1999. 1984 bis 1990 Mitglied der Grünen (Grün-Alternative Liste / GAL Hamburg). Seit 1991 Mitglied der PDS bzw. der LINKEN, seit 1999 Mitarbeiter der Rosa Luxemburg Stiftung (Schwerpunkt: bundesweite politische Bildungsarbeit), seit 2008 Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Rosa Luxemburg Stiftung

Berlin, 13.11.1989: 11. Volkskammertagung, Presseerklärung Modrow
Deutsches Bundesarchiv, Bild 183-1989-1113-053
Autor: Reiche, Hartmut

externer Link in neuem Fenster folgtCommons:Bundesarchiv


 externer Link in neuem Fenster folgt17. November 1989: Regierungserklärung von Hans Modrow nach seiner Wahl zum neuen DDR-Ministerpräsidenten. Bericht der »Aktuellen Kamera«

Podcast: Deutsche Welle - Zeitreise

 

Einladung als PDF