Rosa Luxemburg heute – Drei Perspektiven

Dokumentation der Rosa-Luxemburg-Konferenz vom 16. und 17. Januar 2009 in Berlin Am Freitag abend gab es die Gelegenheit, Einschätzungen zu Rosa Luxemburg aus drei verschiedenen Perspektiven (Wissenschaft, Kunst und Politik) zu hören. Im Anschluss an das anregende Podiumsgespräch wurde der Film »Rosa Luxemburg« von Margarethe von Trotta aufgeführt. Teilgenommen haben:
  • Annelies Laschitza, Historikerin und Luxemburg-Biografin. Internationale Anerkennung errang sie durch die Edition der Gesammelten Briefe und die Mitherausgabe der Werke Rosa Luxemburgs. Sie war Beraterin des Luxemburg-Films von Margarethe von Trotta.
  • Ingeborg Kaiser, Lyrikerin und Autorin des Buches externer Link in neuem Fenster folgt»Róża und die Wölfe« - biografische Recherchen zu Rosa Luxemburg (Janus-Verlag, 2002
  • Sahra Wagenknecht, Mitglied des Europäischen Parlaments, Buchautorin, Vorstandsmitglied der LINKEN und Sprecherin der parteiinternen Kommunistischen Plattform.
  • Alfred Eichhorn, Redakteur und Moderator der Sendereihe »Forum – Die Debatte im Inforadio« beim Inforadio Berlin-Brandenburg (RBB)
Margarethe von Trotta konnte aufgrund einer Erkrankung leider nicht wie geplant an der Diskusssion teilnehmen. Großen Dank gebührt Frau Kaiser, die sich trotz der sehr kurzfristigen Anfrage entschieden hat, bei dem Gespräch die künstlerische Perspektive auf Rosa Luxemburg zu vertreten. Das Videomaterial von der Veranstaltung am 16. Januar wurde uns freundlicherweise vom Offenen Kanal Berlin (externer Link in neuem Fenster folgthttp://okb.de) zur Verfügung gestellt.

Erste Begegnungen mit Rosa Luxemburg

Laschitza über die Freundschaft zu Magarethe von Trotta

Unabgegoltenes: Das Erbe Luxemburgs und heutigen Herausforderungen an die Linke