Pressemeldung | D. Enkelmann: «Klimagipfel bringt Widersprüche der Klimapolitik auf den Punkt.»

Fidschi beim Exportweltmeister: Klimagipfel bringt Widersprüche auf den Punkt / Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bonn

Anlässlich des bevorstehenden UN-Klimagipfels in Bonn COP23 vom 6.-17. November senden wir Ihnen Statements sowie Kontaktinformationen der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Dagmar Enkelmann, Vorstandsvorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung: «Der Klimagipfel in Bonn bringt die bestehenden Widersprüche der internationalen Klimapolitik auf den Punkt: Kaum ein Land profitiert weltweit so sehr vom ressourcen- und energieintensiven kapitalistischen Wirtschaftsmodell wie der Exportweltmeister Deutschland. Dagegen gehört die Präsidentschaft des Gipfels, der Inselstaat Fidschi, zu den Ländern, für die es auf dem Verhandlungsparkett um nicht weniger geht als die eigene Existenzgrundlage. Dieser Widerspruch lässt sich nicht mit wolkiger Rhetorik auflösen.
Wir brauchen ein weltweites Moratorium für den Neuaufschluss von Öl-, Kohle- und Gasvorkommen sowie die Vorlage verbindlicher Daten für einen Komplettausstieg aus der Nutzung fossiler Energien durch die OECD-Staaten. Die Industriestaaten müssen endlich aufhören, mit laschen Klimazielen und ineffektiven Marktmechanismen ihre ökologisch und sozial verheerende Lebensweise zu verteidigen. Andernfalls bleibt globale Klimagerechtigkeit nur eine leere Phrase.»

Nadja Charaby, Referentin für Globale Aufgaben und Sondermittel der Rosa-Luxemburg-Stiftung: «Der Klimawandel ist eine der zentralen Herausforderungen in der Auseinandersetzung um globale Gerechtigkeit. Er ist kein Zukunftsszenario mehr, sondern für Länder wie Fidschi bereits eine reale Bedrohung. Die Verursacher des Klimawandels müssen Verantwortung übernehmen und ihre ökologische Schuld begleichen. Die ausreichende Finanzierung von Anpassungsmaßnahmen und Kompensation für klimabedingte Schäden und Verluste muss gesichert sein.»

Pressekontakte der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bonn

Tadzio Müller, Referent für Klimagerechtigkeit und Energiedemokratie, erreichbar in Bonn vom 3. bis 8. November
tadzio.mueller@rosalux.org | 0170-5333709

Nadja Charaby, Referentin für Globale Aufgaben und Sondermittel, erreichbar in Bonn vom 3. bis 18. November
Nadja.charaby@rosalux.org | 0152-09590714

Neue Publikation zum Gipfel
«Vom Mythos des ‚Klimaretters‘»
Tobias Haas über die sozial-ökologischen Schattenseiten des deutschen Kapitalismus.

www.rosalux.de/publikation/id/37973/vom-mythos-des-klimaretters/


Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen unter www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/G4W7L/

3. - 7. November | People’s Climate Summit
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung unterstützt den People’s Climate Summit. Während des People’s Climate Summit wird es drei zentrale Abendpodien geben:

Den fossilen Extraktivismus aufhalten und Klimasünder zur Verantwortung ziehen
3. November | 18:00 Uhr
People’s Climate Summit | CAMPO Campusmensa Poppelsdorf  | Endenicher Allee 19, 53115 Bonn

Leave it in the Ground: Das Ende des fossilen Zeitalters
4. November | 20:00 Uhr

People’s Climate Summit | IGS Beuel | Siegburger Straße 321, 53229 Bonn

Vom CO2-Zählen zum gesellschaftlichen Wandel: Wie funktioniert die Transformation?
5. November | 18:00 Uhr
People’s Climate Summit | IGS Beuel | Siegburger Straße 321, 53229 Bonn

Mehr Informationen zum People’s Climate Summit finden Sie unter: pcs2017.org



6. - 14. November | Veranstaltungen der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Klima, Militarismus und Kriege
6. November | 14:30 – 16:30 Uhr  | Workshop
People’s Climate Summit | Wissenschaftszentrum (WiZe) room 152 |

Just Transition und der verstärkte Ausbau erneuerbarer Energien
6. November | 16:30 – 19:00 Uhr | Networking Event
Haus Migrapolis Café – Bonner institute für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) |  Brüdergasse 16-18, 53111 Bonn

Frauen für Klimagerechtigkeit: ein Workshop zur Strategieentwicklung           
7. November | 14:30 – 19:00 Uhr | Workshop
People’s Climate Summit | Wissenschaftszentrum

International Rights of Nature Tribunal
7. – 8. November | 8:00 – 19:00 Uhr |
LVR-Landesmuseum | Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Erdgas: Pfad in eine saubere Energiezukunft oder Weg in die Klimakrise?
9. November | 16:45 – 16:15 Uhr  |  UNFCCC Side Event
COP23 Bonn Zone | Meeting Room 10

Der Beitrag lokaler Kämpfe für Klimagerechtigkeit für eine gendergerechte Umsetzung der UN-Klimarahmenkonvention
14. November | 11.30 – 13:00 Uhr | UNFCCC Side Event
COP23 Bonn Zone | Meeting Room 4

Mehr unter www.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/G4W7L/

Alle Informationen dazu sowie Positionen und Berichte der Rosa-Luxemburg-Stiftung zum Gipfel finden Sie unter www.rosalux.de/cop23. Für Ihre Fragen stehen Ihnen Nadja Charaby, Tadzio Müller und ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß,

Jannine Hamilton

Presse | Rosa-Luxemburg-Stiftung | E-Mail: jannine.hamilton@rosalux.org
Franz-Mehring-Platz 1 | 10243 Berlin | Tel.: 030 44310-479 | Mobil: 0173 6096103