Publikation Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Wirtschafts- / Sozialpolitik Lohnkosten, soziale Sicherheit und Arbeitnehmerabfindungsfonds

Information

Reihe

Artikel

Erschienen

November 2003

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Es bestehen viele wichtige Beziehungen zwischen Lohnkosten, sozialer Sicherung und Abfindung am Ende des Arbeitsverhältnisses (Trattamento di Fine Rapporto – TFR). Die Entscheidungen, die eine der drei betreffen, können durch diese Beziehungen die allgemeinen, langfristigen Entwicklungen der Wirtschafts- und Sozialpolitik in Italien beeinflussen. Z.B. besteht in der wirtschaftspolitischen Debatte die weit verbreitete Annahme, dass Wirtschaftswachstum und Beschäftigung nur vergrößert werden können, wenn die Rolle der Regierung um ein erkleckliches Maß reduziert wird. Daran ist nichts Neues, und die Tatsache, dass diese Ansicht sich verbreitet, ist eine allgemeine Erscheinung der Ebben und Fluten der Diskussion über die Beziehung zwischen Staat und Markt, die augenblicklich stärker durch den laissez-faire - Standpunkt beeinflusst ist.

Um die Beweggründe der verschiedenen Argumente zu beurteilen, ist es jedoch notwendig, die irrationale Beeinflussung durch Moden zu vermeiden und die Effektivität jedes allgemeinen Ansatzes nach seiner Natur und seinen spezifischen Vorschlägen zur Umsetzung zu beurteilen. Was das hier besprochene Thema angeht, wäre der am besten geeignete Weg, die Rolle der Regierung zu verringern, die Einführung einer neuen und radikalen Reform der Renten und Pensionen, die darauf abzielen würde, dem staatlichen System der Sozialen Sicherung weitere Beschränkungen aufzuerlegen und statt seiner ein privat finanziertes Renten- und Pensionssystem zu entwickeln, das auch durch Verwendung der Aufwendungen für die Arbeitnehmerabfindungsfonds finanziert werden könnte. Durch die Reduzierung des staatlichen sozialen Sicherungsnetzes und die Beitragssätze zu seiner Finanzierung würden die Arbeitskosten gesenkt und Wirtschaftswachstum und Beschäftigung angekurbelt. ...

>>mehr (pdf)