Publikation Staat / Demokratie - Gesellschaftstheorie - Globalisierung - Wirtschafts- / Sozialpolitik - Europa / EU EU – Sozial und solidarisch?

Veränderungen und Grenzen einer gemeinschaftlichen Sozialpolitik in der Europäischen Union sowie mögliche Alternativen zu den gegenwärtigen neoliberalen Tendenzen

Information

Reihe

Standpunkte

Autor

Lutz Brangsch,

Erschienen

April 2004

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

In den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) wurde über lange Zeit die Entwicklung der Sozialpolitik durch einen sozialstaatlichen Kompromiss geprägt. Dieser Kompromiss schrieb eine Machtbalance zwischen Kapital und Arbeit mit den daraus abgeleiteten Institutionen und sozialen Rechten fest. Seit Jahren steht dieser Kompromiss in allen EU-Staaten mehr oder weniger stark unter Beschuss.

In den letzten Jahren ist seine Ersetzung durch ein neues Gesellschaftsmodell in den einzelnen Ländern weitgehend Wirklichkeit geworden. Bei diesem Wandel hat die EU eine wichtige Rolle gespielt und soll sie nach dem Willen der derzeit Herrschenden weiter spielen.