Publikation Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Gesellschaftliche Alternativen «Diese Wirtschaft tötet»

Kirchen gemeinsam gegen Kapitalismus

Information

Reihe

Verlagskooperation, Buch/ Broschur

Herausgeber/ innen

Franz Segbers, Simon Wiesgickl,

Erschienen

Juni 2015

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

Buchvorstellung am 5. Juni, 11:15 Uhr auf dem Evangelischen Kirchentag durch Ministerpräsident Bodo Ramelow. Es diskutieren Dr. Wolfgang Gern, Präsident des Diakonischen Werkes Hessen und Nassau, Conny Hildebrandt, Rosa-Luxemburg-Stiftung und Prof. Dr. Franz Segbers.
Ort: Stuttgart, Ökumenesaal der alt-katholischen Gemeinde, Katharinenplatz 5 /Ecke Olgastrasse

«Land, Arbeit, ein eigenes Heim – seltsam, wenn ich darüber spreche, ist der Papst für manche ein Kommunist.» Dies sagte Jorge Mario Bergoglio, besser bekannt als Papst Franziskus, im Rahmen eines Treffens mit dem linksgerichteten bolivianischen Präsidenten Evo Morales.

Ein Jahr zuvor ging der «Papst der Armen» in seiner ersten Lehrschrift Evangelii Gaudium («Freude des Evangeliums«») mit dem herrschenden kapitalistischen Wirtschaftssystem mit den klaren Worten «Die Wirtschaft tötet» ins Gericht und geißelte die «Globalisierung der Gleichgültigkeit». Unterstützung bekam der Papst vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK), der im November 2013 zu einer «Ökonomie des Lebens» aufrief und eine «Wirtschaft im Dienst des Leben» forderte.

Vor dem Hintergrund von Wachstumszwängen, des Klimawandels und der weltweit sich verschärfenden wirtschaftlichen Ungleichheiten sind sich religiöse Traditionen trotz aller Verschiedenheiten in der Ablehnung von Habgier, Konsumismus und eines Menschenbildes, das nur auf Wettbewerb und Verdrängung setzt, einig. Für eine «Ökonomie des Genugs» lassen sich buddhistische, muslimische, jüdische und christliche Begründungsfiguren finden.

In diesem Buch sind erstmals in deutscher Sprache die profiliertesten Autoren innerhalb dieser neuen weltweiten Ökumene versammelt. Sie markieren den breiten und hierzulande kaum bekannten Konsens der Kirchen über die tödlichen Grundstrukturen des Kapitalismus.

Die Herausgeber:

Franz Segbers ist Professor für Sozialethik in Marburg und war bis 2011 Referent für Ethik und Sozialpolitik im Diakonischen Werk in Hessen und Nassau.

Simon Wiesgickl ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Religions- und Missionswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg und Mitglied im Befreiungstheologischen Netzwerk.

Der Inhalt:

ZUR EINFÜHRUNG

  • Franz Segbers/Simon Wiesgickl
    Die große Ökumene der Kirchen gegen den Kapitalismus
    Von den Rändern ins Zentrum
  • Martin Robra
    Wachsen in Übereinstimmung
    Gerechtigkeit für Menschen und Mitwelt
  • Beat Dietschy
    «Ökonomie des Lebens» – eine konkrete Utopie der Ökumene
    Bemerkungen zu einem bemerkenswerten Transformationsprozess
  • Jörg Rieger
    Occupray!
    Theologie für die 99 Prozent

DER KAPITALISMUS IN DER KRITIK DER RELIGIONEN

  • Franz Hinkelammert
    Der Vorrang des Menschen im Konflikt mit dem Fetischismus
    Religionskritik, profane Theologie und humanistische Praxis
  • Kuno Füssel/Michael Ramminger
    Kritik des Götzendienstes und des Fetischismus in der Theologie der Befreiung und bei Papst Franziskus
  • Karl-Heinz Brodbeck
    Die globale Krise des Geldes
    Zur philosophischen und spirituellen Kritik der ökonomischen Unvernunft
  • Marc H. Ellis
    Am Ende der (ethischen) jüdischen Geschichte
    Anmerkungen zum Ursprung und der Ausbreitung des jüdischen prophetischen Prinzips
  • Mathilde Amatsoukey
    Ein wieder-verzaubernder Islam gegen den Kapitalismus
    Von einer von Habgier getriebenen Wirtschaft zu einer Kultur des Lebens
  • Konrad Raiser
    Das Problem ist nicht die Armut, das Problem ist der Reichtum!
    Überlegungen zur strukturellen Gier im Kapitalismus
  • Nancy Cardoso Pereira
    Von den heiligen, den allzu weltlichen und den allzu menschlichen Dingen
    Hausarbeit und Sexarbeit von Migrantinnen im Kapitalismus
  • Park Seong-Won
    Drei Minuten bis zum Jüngsten Tag
    Was sollten wir tun?
  • Ofelia Ortega Suárez
    Die Hoffnung wiederherstellen in einer globalisierten Welt
  • Christine Müller
    Spirituelle Leitlinien auf dem Weg in die Postwachstumsgesellschaft
    Ein Erfahrungsbericht aus der kirchlichen Praxis
  • Michael Brie/Ilsegret Fink/Cornelia Hildebrandt
    Zum Leben bekennen – im Dialog lernen
    Der aktuelle ökumenische Dialog – Herausforderung für nichtreligiöse Linke

ANHANG

Die gesamte Publikation im PDF.

Dieses Buch wird unter den Bedingungen einer Creative Commons License veröffentlicht: Creative Commons Attribution-Non- Commercial-NoDerivs 3.0 Germany License (abrufbar unter www.creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/legalcode). Nach dieser Lizenz dürfen Sie die Texte für nichtkommerzielle Zwecke vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen unter der Bedingung, dass die Namen der Autoren und der Buchtitel inkl. Verlag genannt werden, der Inhalt nicht bearbeitet, abgewandelt oder in anderer Weise verändert wird und Sie ihn unter vollständigem Abdruck dieses Lizenzhinweises weitergeben. Alle anderen Nutzungsformen, die nicht durch diese Creative Commons Lizenz oder das Urheberrecht gestattet sind, bleiben vorbehalten.

Das gedruckte Buch ist bei VSA: Verlag erhältlich.

Franz Segbers / Simon Wiesgickl (Hrsg.)
«Diese Wirtschaft tötet»
(Papst Franziskus)
Kirchen gemeinsam gegen Kapitalismus
Eine Veröffentlichung der Rosa-Luxemburg-Stiftung

© VSA: Verlag 2015, St. Georgs Kirchhof 6, 20099 Hamburg
256 Seiten | In Kooperation mit Publik-Forum | 2015 | EUR 16,80
ISBN 978-3-89965-656-5