Publikation Geschlechterverhältnisse - Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Kapitalismusanalyse - Feminismus «Reproduktion in der Krise»

Reproduktion ist die Frage nach der Zukunft - LuXemburg 4/2012 fragt wie wir in Zukunft leben wollen.

Information

Erschienen

Dezember 2012

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

 

Reproduktion ist die Frage nach der Zukunft: Wie wollen wir leben? Wie geht es morgen weiter? Welche Arbeit muss getan werden, damit alle zur Arbeit kommen? Und wie kann die Gesellschaft insgesamt erhalten, erweitert, entwickelt werden? Widersprüche zwischen der Reproduktion des Kapitals und Ansprüchen an ein gutes Leben, Erholung, Muße und Teilhabe sind zugespitzt: Mehr Frauen gehen arbeiten, Familienmodelle sind in Bewegung; gleichzeitig ist Arbeit intensiviert, häufig prekär, Löhne sind gesunken, Arbeitszeiten überlang und unberechenbar. Wer sorgt für sich und andere? Öffentliche Institutionen wurden ausgehungert. Die Frage nach einer gerechten Organisation reproduktiver Arbeit, ein Kern des Feminismus, ist in Neoliberalismus und Krise verschoben: Lassen sich Menschen – Frauen – finden, die die Reproduktion für wenig Geld erledigen? Neue Spaltungen ziehen sich um den Globus.

Wie kann die Krise der Reproduktion zum Ausgangspunkt einer Transformation werden, die reproduktive Praxen nicht mehr ausbeutet, sondern ins Zentrum alternativer Gesellschaftsgestaltung stellt? Wo verdichten sich durch eine fortschreitende Privatisierung gesellschaftlicher Daseinsvorsorge Kämpfe um eine (Wieder-)Aneignung des Öffentlichen?

Inhalt

Neoliberalismus extrem

  • Gabriele Winker Erschöpfung des Sozialen
  • Mario Candeias Zu viel und zu wenig. Ein Moment organischer Krise
  • Melinda Cooper und Silvia Federici Von der Hausfrau zur Leihmutter.
  • Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus
  • Christa Wichterich Mikrokredite und die Entdeckung der Frauen
  • MaŁgorzata Maciejewska und Marcin MarszaŁek Nach dem Mütterstreik.
  • Alltag in einer polnischen Kleinstadt
  • Sarah Schilliger Verschobene Krisen. Globalisierte Care-Arbeit und
  • neue alte Ungleichheiten
  • Arlie Russell Hochschild Wie wir uns selbst outsourcen
  • Susanne Schultz Demografischer Sachzwang und politisiertes Gebären

Einsprüche

Kämpfe

Plan B

  • Cornelia Möhring Der Plan B – ein feministischer Blick auf ein anregendes Projekt
  • Tadzio Müller Plan B? Ökologie für alle!

Care for Class

  • Horst Kahrs Abschied und Wiederkehr. Neuorientierung der LINKEN
  • Georg Fülberth Eric Hobsbawm und das 20. Jahrhundert
  • Vishwas Satgar Nach Marikana. Das Massaker an südafrikanischen
  • Bergarbeitern und die arbeiterfeindliche Politik des ANC
  • Eva Völpel und Álvaro Garreaud Perspektiven des Protests.
  • Verfassunggebende Versammlung in Chile?

Bestellungen sind hier möglich.