Publikation Rosa-Luxemburg-Stiftung - Studienwerk Wer ist die Rosa-Luxemburg-Stiftung?

Für Demokratie, Gerechtigkeit und Solidarität: die Arbeit der Stiftung in Kürze erklärt

Information

Herausgeber/ innen

Rosa-Luxemburg-Stiftung,

Bestellhinweis

Die Publikation ist noch nicht lieferbar. Sie können hier Ihre Email-Adresse eintragen und werden informiert, sobald die Publikation lieferbar ist.

Zugehörige Dateien

Gleichheit ohne Freiheit ist Unterdrückung, Freiheit ohne Gleichheit ist Ausbeutung. Grundlage von Freiheit und Gleichheit ist die Solidarität – und ihre Einlösung ist der demokratische Sozialismus.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung ist eine parteinahe politische Stiftung und Mittlerin gesellschaftspolitischer Erwachsenenbildung in der Bundesrepublik Deutschland. Sie repräsentiert die geistige Grundströmung des demokratischen Sozialismus und steht der Partei DIE LINKE nahe, von der sie – den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts für politische Stiftungen folgend – organisatorisch getrennt und finanziell unabhängig agiert. Denn die Bildungsarbeit der politischen Stiftungen ist eine öffentliche Aufgabe. Gegründet im Jahr 1990 von ehrenamtlich Engagierten als Verein «Gesellschaftsanalyse und politische Bildung» in Berlin, hat sich die Stiftung zu einem Diskussionsforum für kritisches Denken und politische Alternativen sowie zur Forschungsstätte für eine progressive Gesellschaft mit mehr als 40 Standorten im In- und Ausland entwickelt. Die Stiftung fördert den akademischen Nachwuchs, unterstützt Projektpartner*innen und setzt sich für weltweite Solidarität ein.