Publikation Ungleichheit / Soziale Kämpfe - Geschlechterverhältnisse - Wirtschafts- / Sozialpolitik - Bildungspolitik Zwischen Zweckfreiheit und Nützlichkeit. Texte zur Bildungspolitik

Texte zur politischen Bildung Heft 30. Autor*innen: Heike Werner, André Hahn, Peter Joseph, Siegfried Kiel, Uta Schlegel, Torsten Bultmann,

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Herausgeber*innen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen ,

Erschienen

Januar 2004

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Aus den Vorbemerkungen:

»Unsere bundesdeutsche Gesellschaft befindet sich in einem schwierigen Transformationsprozess, dessen neoliberale Richtung und Strategie vorbestimmt scheint. Die Sozial-, die Bildungssysteme, die Arbeitswelt befinden sich im Umbruch - die Gestaltungsmöglichkeiten der Politik stoßen längst an schier unüberwindliche Grenzen verschluderter Haushalte. Der Druck auf die Einzelnen wird größer, die Tendenz geht zur Verschärfung von Gegensätzen zwischen sozial Bessergestellten und somit Chancenreicheren und den sozial Benachteiligten, deren Ausgrenzung zum Beispiel mit jedem neuen Hartz-Gesetz größer wird. [...] Viele kleine Initiativen im Bildungsbereich kämpfen heute um ihr Überleben. Eine kulturelle Gegenbewegung die nicht nur defensiv ist, sondern auch eigene Akzente in der Gesellschaft setzt, lässt vorläufig auf sich warten und sie wird auch nur durch eine gemeinsame Anstrengung Vieler beginnen können. [...] Bildung und darum auch Bildungspolitik avanciert in diesem Kontext zum zentralen Feld der politischen und gesellschaftlichen Auseinandersetzung. Es geht hier tatsächlich um die Zukunft, die der Einzelnen und die des Gemeinwesens. [...] Die vorliegenden Beiträge sind im wesentlichen Ergebnis des Kolloquiums »Bildungspolitische Anforderungen und gesellschaftliche Realität« vom 11. Oktober 2003 in Leipzig, veranstaltet von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e. V. gemeinsam mit Rosa-Luxemburg-Stiftung. Gesellschaftsanalyse und Politische Bildung und LinXXnet.«

Enthält:
  • Heike Werner: Vorbemerkung . (S. 7-9)
  • Schulpolitik
    • André Hahn: PISA und die Schieflage der Bildungspolitik in Sachsen . (S. 11-24)
    • Peter Joseph: »Zum Beispiel Finnland?« (S. 25-38)
    • Siegfried Kiel: Schulnetzentwicklung und -planung. Vorstellungen und Realitäten (das Beispiel Halle an der Saale). (S. 39-44)
  • Hochschulpolitik
    • Uta Schlegel: Geschlechtergleichstellung an Hochschulen?( S. 45-65)
    • Torsten Bultmann Einige Überlegungen zur aktuellen Transformation der Wissenssysteme. (S. 67-73)
    • Peer Pasternack: Hochschulbildung zwischen Zweckfreiheit und Nützlichkeit. Theorie und Politik. (S. 75-96)
  • Autorenverzeichnis. S. 97.

 Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V., Leipzig 2004. 96 S.

Diese Publikation und ihre Digitalisierung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Die gedruckten Publikationen der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bitten lediglich um die Versandkosten.

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-960 85 31

Gern können zur Finanzierung unserer Bildungsarbeit auch Spenden auf folgendes Konto überwiesen werden:

IBAN: DE12 4306 0967 1091 8456 00