Publikation Geschichte - Erinnerungspolitik / Antifaschismus - Europa Historische und aktuelle Fragen der Befreiung der Welt vom Faschismus vor 60 Jahren

Referat auf dem Kolloquium der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen in Görlitz 2. April 2005

Information

Reihe

Artikel

Autor

Karl-Heinz Gräfe,

Erschienen

April 2005

Es gibt seit Jahren Erinnerungsschlachten darüber, wie das, was zwischen 1933 und 1945 geschah, zu beurteilen ist, was daraus für Erfahrungen für heute zu ziehen sind.

Erst 1985 wurde in der Bundesrepublik Deutschland zum erstenmal offiziell eine historische Wahrheit über das Jahr 1945 von dem damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ausgesprochen. Er erklärte vor 20 Jahren, daß es von Tag zu Tag klarer geworden sei, „was es heute für uns alle gemeinsam zu sagen gilt: Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung. Er hat uns befreit von dem menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. ... Wir dürfen den 8. Mai nicht vom 30. Januar 1933 trennen."
Das war nicht alles, was zu sagen war,...

weiter als pdf