Publikation Geschichte - Parteien- / Bewegungsgeschichte - Globalisierung Globalisierung und neue politische Bewegung. Der Planet im Aufbruch

Vortrag, gehalten am 26. Mai 2004 im Klub Gshelka, Leipzig-Grünau

Information

Reihe

Artikel

Autor

Peter Ullrich,

Erschienen

April 2004

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

1. Einleitung
In der Mediendemokratie, der zum Thema Globalisierungskritik meist nur ATTAC einfällt, gehen einige andere unter. Ich möchte deshalb an dieser Stelle vorrangig zeigen, dass zum Themenkreis „Globalisierung und neue politische Bewegung“ noch viel mehr gehört. Ich werde mich erst der Geschichte dieser neuen Bewegung widmen, die immer wieder das Label „Globalisierungsgegner“ bekommt. Im zweiten Teil soll es darum gehen, ob man lieber von einer Bewegung oder von vielen sprechen sollte. Es geht also um Homogenität und Heteroge-nität innerhalb dieses Protestspektrums. Dabei werde ich mich besonders auf die Organisation eines bestimmten Protestevents beziehen, nämlich die Proteste gegen den G8-Gipfel in Genua im Sommer 2001 und anhand dieser einige Thesen entwickeln. Dieser Fokus hat zwei Grün-de: Erstens war Genua der letzte wirklich richtig große Höhepunkt an Aufmerksamkeit für die hier zu behandelnden Bewegungen; und zweitens gibt es dazu auch Literatur.2 Zum Abschluss werde ich noch einige Thesen über das Verhältnis von linken politischen Kräften und hetero-genen sozialen Bewegungen wie dieser vorstellen.

2. Geschichte der Globalisierungskritik
Wenn man dem Jahresbericht 2001 des „Dienstes für Analyse und Prävention“ der Schweizer Polizei glaubt, dann liegen die Wurzeln der „Bewegung gegen die Globalisierung“ im Jahr 1994. Damals trat das Nordamerikanische Freihandelsabkommen...

weiter als pdf