Publikation Geschlechterverhältnisse - Amerikas Wider die Grausamkeit

Für einen feministischen und dekolonialen Weg

Information

Reihe

Verlagskooperation

Autorin

Rita Laura Segato,

Erschienen

Juli 2021

Bestellhinweis

Bestellbar

Zugehörige Dateien

Strategien der Grausamkeit sind dort am Werk, wo das Unvorhersehbare des Lebens gezwungen ist, sich Aspek­ten von Messbarkeit und Konsumierbarkeit, also den Nützlichkeitserwägungen des Kapitalismus, zu unter­werfen. Paradigmatisch hierfür stehen das Patriachat, die Gewalt gegen Frauen und die Ausbeutung ihrer Kör­per. Dieser Grausamkeit gilt es, etwas entgegen zusetzen: eine Strategie des subversiven Ungehorsams und einer widerständigen Unkonventionalität, für die Ambivalen­zen zentral sind. Im Denken der Dekolonialität, das sich mit der auch von Marxist*innen unterstellten Prämisse eines vorgefertigten Bildes der idealen Gesellschaft aus­einandersetzt, besteht die wahre Utopie der Geschichte in ihrer Unvorhersehbarkeit.

Für Rita Segato spielt ihre anthropologische Feldfor­schung zu den Femiziden in Mexiko eine ebenso bedeu­tende Rolle wie eine spezifische theoretische Rahmung: Die Analyse der lateinamerikanischen Realität zeigt, wie der eurozentrische Blick, der auch die Wissenskon­figurationen Lateinamerikas prägt, die Sicht auf das Entscheidende eher verstellt denn erhellt.
Mit diesem Band wird erstmals eine deutsche Über­setzung einer der wichtigsten intellektuellen Stimmen Lateinamerikas vorgelegt.

Infos zum Buch auf einen Blick

Titel: Wider die Grausamkeit. Für einen feministischen und dekolonialen Weg
Autorin: Rita Segato
Übersetzerin: Sandra Schmidt
Verlag: Mandelbaum
Reihe: kritik & utopie
Erschienen: Juli 2021
Bestellhinweishttps://www.mandelbaum.at/buecher/rita-laura-segato/wider-die-grausamkeit/

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Verlag Mandelbaum stellen das Einführungskapitel als kostenlose Teilveröffentlichung zur Verfügung.
Sie finden das Einführungskapitel als pdf zum Download oben rechts auf dieser Seite.