Publikation Deutsche / Europäische Geschichte Werk und Wirken von Felix Burkhardt.

Ein Leben für die Wissenschaft der Statistik.

Information

Reihe

Buch/ Broschur

Herausgeber*innen

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen ,

Erschienen

Januar 2000

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugehörige Dateien

Beiträge des Kolloquiums in Leipzig am 31. Oktober 1998.

Aus den Vorbemerkungen

Das Kolloquium zum Werk und Wirken von Felix Burkhardt, von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen durchgeführt, fand Ende Oktober 1998 in Leipzig statt. Felix Burkhardt lehrte seit 1930 an der Leipziger Universität, zunächst neben seiner Tätigkeit als Abteilungsleiter im Sächsischen Statistischen Landesamt, ab 1938 dann hauptberuflich als Professor für Statistik mit einer kurzen Unterbrechung bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1969. [...] Das Spektrum seiner Forschungsthemen war sehr umfangreich. Er befasste sich auch eingehend mit mathematischen Methoden, die Karl Marx in seinen ökonomischen Werken anwandte. Über 120 Veröffentlichungen zeugen von seiner wissenschaftlichen Produktivität und Kreativität. Felix Burkhardt war Wissenschaftler mit Leib und Seele. Sein umfangreiches Wissen, seine Fähigkeit, komplizierte Zusammenhänge anschaulich und verständlich darzulegen, sein väterliches Verhältnis zu den Studenten, seine Erfolge auf dem Feld der statistischen Wissenschaft sowie sein Auftreten auf internationalen Konferenzen hatten Vorbildwirkung, stimulierten zur Nachahmung und machten ihn beliebt. [...]

Inhalt
  • Vorbemerkungen der Herausgeber (S. 5-6)
  • Carl Otto (†): Felix Burkhardt (1888-1973) - ein Leben für die Wissenschaft (S. 7-20)
  • Beiträge des Kolloquiums
    • Horst Richter: Felix Burkhardt als Hochschullehrer an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Marx-Universität Leipzig (S. 21-24)
    • Helmut Bernt/Eva Herrde: Das Wirken von Felix Burkhardt bei der Wiederaufnahme der statistischen Forschung und Lehre an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Leipziger Universität nach 1946 (S. 25-28)
    • Carl Otto (†): Das Wirken Felix Burkhardts in Lehre und Forschung an der Humboldt-Universität zu Berlin (S. 29-34)
    • Gotthard Forbig: Das Wirken Felix Burkhardts aus der Sicht eines seiner Schüler (S. 35-38)
    • Lucie Burkhardt-Osadnik: Demographische Veränderungen (S. 39-46)
    • Eva Müller: Zwei Produktionstheorien - zwei Typen von Produktionsmodellen (S. 47-62)
    • Wolfgang Kühn: Die amtliche Statistik im Spannungsfeld von Interessen und Interessengegensätzen - ein Beispiel: der Produktivitätsvergleich (S. 63-70)
    • Siegfried Apelt: Erfahrungen nationaler Vertreter in der statistischen Arbeit der UN-Wirtschaftskommission für Europa (ECE) aus persönlicher Sicht (S. 71-84)
  • Anhang
    • Verzeichnis der wissenschaftlichen Veröffentlichungen von Felix Burkhardt (S. 85-95)
    • Ausgewählte Literatur über Felix Burkhardt (S. 96-98)
    • Personenverzeichnis (S. 99-100)
    • Autorenverzeichnis (S. 101)

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V., Leipzig 2000. 101 S. Hrsg. Eva Müller, Horst Richter und Joachim Tesch.

Die Digitalisierung dieser Publikation wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Die gedruckten Publikationen der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Wir bitten lediglich um die Versandkosten.

Bestellungen bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen unter: info@rosalux-sachsen.de, Tel: 0341-960 85 31

Gern können zur Finanzierung unserer Bildungsarbeit auch Spenden auf folgendes Konto überwiesen werden:

IBAN: DE12 4306 0967 1091 8456 00