Publikation Parteien / Wahlanalysen - Staat / Demokratie - Afrika Wahlbericht Burundi

Trotz gewalttätiger Auseinandersetzungen, einem Klima der Angst und trotz der Tatsache, dass Tausende von burundischen Staatsangehörigen aus Angst vor Verfolgung in benachbarte Länder geflohen sind, wurden am 29. Juni 2015 Distrikt- und Parlamentswahlen sowie am 21. Juli 2015 Präsidentschaftswahlen abgehalten.

Information

Reihe

Artikel

Autor/innen

Mussa Billegeya, Siegfried Schröder,

Erschienen

September 2015

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

Am 29. Juni 2015 wurden in Burundi Distrikt- und Parlamentswahlen abgehalten, am 21. Juli 2015 fanden Präsidentschaftswahlen statt. Die Wahlen konnte die bisher regierende CNDD-FDD und ihr Präsidentschaftskandidat, der bisherige Amtsinhaber Pierre Ngurunziza, erneut für sich entscheiden.

Inhalt:

  • Art der Wahlen
  • Einschätzung der politischen Situation vor den Wahlen
    • Nkurunzizas Präsidentschaft: Zwei oder drei Wahlperioden?
    • Proteste
    • Der Putschversuch vom 13. Mai 2015 und die Rolle der Armee
    • Medien
    • Soziale und ökonomische Bedingungen
  • Durchführung der Wahlen und Übersicht der Wahlergebnisse
    • Parlamentswahlen
    • Präsidentschaftswahlen
    • Senatswahlen
    • Politische Parteien
  • Erste Schlussfolgerungen

Die ganze Publikation im PDF.