Publikation Staat / Demokratie - Parteien / Wahlanalysen - Afrika Wahlen in Tansania 2015

Wahlanalyse der Präsidentschaftswahl in Tansania von Von Siegfried Schröder und Elke Kuhne.

Information

Reihe

Artikel

Autor/innen

Siegfried Schröder, Elke Kuhne,

Erschienen

November 2015

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

Am 5. November 2015 wurde der neue tansanische Präsident, Dr. John Pombe Magufuli in sein Amt eingeführt. Wie seine vier Vorgänger gehört er der Partei der Revolution (CCM) an, die seit der Unabhängigkeit, vormals als TANU, die Regierung stellt. Mit der aus Sansibar stammenden Samia Suluhu Hassan ist zum ersten Mal eine Frau als Vizepräsidentin ernannt worden. Der Kandidat des Oppositionsbündnisses UKAWA, Edward Lowassa, bekam 40% der Stimmen, ein Wahlergebnis, das er nicht anerkennt. Bei den Parlamentswahlen konnte die CCM ihre breite Mehrheit behaupten, wenn auch die Opposition einige Sitze dazugewann. Die parallel mit den nationalen Wahlen durchgeführten Regionalwahlen auf dem semi-autonomen Sansibar-Archipel wurden annulliert, eine Lösung der damit verbundenen Konflikte steht noch aus.

Art der Wahlen und Zuständigkeit der Durchführung

Am 25. Oktober 2015 fanden turnusgemäß Wahlen zur Präsidentschaft, zum nationalen Parlament der Vereinigten Republik Tansania und zu den Vertretungskörperschaften auf Distriktebene (district councils) statt. Am gleichen Tag wurden auf dem semi-autonomen Sansibar-Archipel zusätzlich Wahlen zur sansibarischen Präsidentschaft und zum Abgeordnetenhaus der Inselgruppe abgehalten.

Weiter im PDF.