Publikation Soziale Bewegungen / Organisierung - Parteien / Wahlanalysen - Amerika - Staat / Demokratie - Wirtschafts- / Sozialpolitik Konflikt in Kambodscha spitzt sich zu

Das Land versinkt erneut in einer tiefen innenpolitischen Krise

Information

Reihe

Standpunkte

Autor

Manuel Palz,

Erschienen

August 2016

Bestellhinweis

Nur online verfügbar

Zugeordnete Dateien

Der Konflikt zwischen Regierungs- und Oppositionspartei in Kambodscha spitzt sich erneut zu. Selbst für kambodschanische Verhältnisse stellt die aktuelle Kampagne der Kambodschanischen Volkspartei (KVP) gegen VertreterInnen der politischen Opposition und zivilgesellschaftliche Organisationen einen Tiefpunkt dar. Alles deutet darauf hin, dass Hun Sen, der angezählte autokratisch regierende Ministerpräsident des Königreichs der Khmer, seine größten Rivalen mundtot machen möchte, um bei den 2017 anstehenden Kommunalwahlen und den 2018 stattfindenden Parlamentswahlen seine Macht zu erhalten. Seit über 30 Jahren regiert Hun Sen das Land autokratisch. Selten war seine Macht so gefährdet wie zum jetzigen Zeitpunkt.