Harald-Breuer-Stiftung

Stiftungszweck

Zweck der 2006 gegründeten Stiftung ist es, politische Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie die internationale Verständigung und Zusammenarbeit zu fördern, zur Entfaltung freien Denkens und solidarischen Handelns der Menschen beizutragen. Die Stiftung ist national wie im Interesse der Entwicklungszusammenarbeit besonders international wirksam.

Stifter

Prof. Dr. Dr. Harald Breuer (Jg. 1942) ist pensionierter Chemiker und Mediziner. Er studierte in Braunschweig, Göttingen und London. Nach seiner Anerkennung als Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie war er als Dozent für Physikalische Chemie bei der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (gtz) am Algerischen Erdölinstitut (IAP) in Algerien tätig. Anschließend hatte er eine Professur an der heutigen Beuth Hochschule für Technik inne. Breuer arbeitete des Weiteren in gtz-geförderten Projekten in Afrika am Nairobi Technical Training Institute (NTTI).

Harald Breuer betreute zahlreiche Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika. Foto: Harald-Breuer-Stiftung
Seine Motivation: «Besonders meine Aufenthalte in Afrika haben mich motiviert, die Stiftung ins Leben zu rufen. Die Menschen dort brauchen mehr denn je unseren Beistand und unsere Solidarität, damit sie die Folgen jahrhundertelanger  Unterdrückung und Ausbeutung überwinden können.»

Vorstand

  • Dr. Evelin Wittich (Vorsitzende)
  • Dr. Gesine Lötzsch;
  • Dr. Arndt Hopfmann;
  • Meinhard Tietz (Rosa-Luxemburg-Stiftung)

Aktuelle Projekte

  • Kooperationsprojekt mit   »(I)NTACT – Internationale Aktion gegen die Beschneidung von Mädchen und Frauen e. V.« in der Stadt Kolda sowie in der Region Casamance im Süden Senegals bis 2017/2018/2019;

Ziel ist es, die Bevölkerung hunderter Dörfer und Stadtteile zu bewegen, die Genitalverstümmelung aufzugeben. Dazu gibt es breit angelegte Aktivitäten, darunter in Moscheen, Gesundheitsstationen, auf Dorfplätzen und in Schulen sowie Hausbesuche.

Spendenkonto

Harald-Breuer-Stiftung
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE51 1009 0000 7368 5270 03
BIC: BEVODEBB

Die Harald-Breuer-Stiftung (HBS) ist eine gemeinnützige Stiftung.  Mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) ist vertraglich eine  Treuhänderschaft vereinbart, sie vertritt die HBS gerichtlich und außergerichtlich. Die RLS hat sich dazu den „Grundsätzen guter Verwaltung von Treuhandstiftungen“ des Bundesverbandes  Deutscher Stiftungen verpflichtet.

 

Kontakt

Harald-Breuer-Stiftung

c/o Rosa-Luxemburg-Stiftung e.V.
Franz-Mehring-Platz 1 10243 Berlin

Ansprechpartner:

Meinhard Tietz
Telefon: 030 44310 191
E-Mail: meinhard.tietz@rosalux.org

Veröffentlichungen (Auswahl)