Attacademie.3

Die Attacademie: Ein Weiterbildungsprogramm zur ökonomischen Alphabetisierung von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Attac

Im Jahr 2006 haben die Rosa-Luxemburg-Stiftung und Attac ein Weiterbildungsprogramm zur „ökonomischen Alphabetisierung“ mit dem zungenbrecherischen Namen „Attacademie“ ins Leben gerufen. Zielgruppe dieses Qualifizierungsprogramms sind politisch Aktive aus der globalisierungskritischen Bewegung. Im Zentrum stehen sowohl die Aneignung von Kompetenzen zur Erschließung von ökonomischem Wissen als auch das Erlernen moderner methodisch-didaktischer Verfahren und Arbeitstechniken. Am Ende des etwa einjährigen Programms sind die Teilnehmenden in die Lage versetzt, eigene Projekte zu initiieren, Workshops selbstständig anzubieten und durchzuführen, in ökonomischen Debatten Orientierung zu haben und fehlendes Wissen selbstständig anzueignen und schließlich weiter zu vermitteln.

Aus der Attacadmie.1, was als Pilotphase betrachtet werden kann, ging das globalisierungskritische Netzwerk in Attac, externer Link in neuem Fenster folgt„Noya“, hervor. „Noya“ steht für „network of young altermondialists“, macht unter anderem Bildungsarbeit zu ökologischer Gerechtigkeit und wird dabei mittlerweile von „Jugend für Europa" gefördert.

Auf der interner Link in neuem Fenster folgtAttacademie.2 im letzten Jahr wurde von den TeilnehmerInnen eine Info- und Speakerstour durch 9 Städte entwickelt und durchgeführt, um anschaulich und abwechslungsreich über die Auswirkungen der EU-Handelspolitik im Allgemeinen und der EPA-Verträge im Besonderen zu informieren. Das externer Link in neuem Fenster folgtTour-Tagebuch dokumentiert die Reise.

Gegenwärtig läuft die externer Link in neuem Fenster folgtAusschreibung für die Attacademie.3, die im Herbst 2008 startet. externer Link in neuem Fenster folgtMehr Informationen zur Attacademie, deren Inhalte, Bildungsmaterialien und ReferentInnen
Link für Dateidownload folgtBewerbung bis 09.08.2008 an:E-Mail Link folgtkarinwalther@gmx.deKontakt RLS:E-Mail Link folgtSabine Nuss,
Tel. 030 44310-448