Kritik des Sozialstaates

Der Sozialstaat befindet sich in einer Krise – seine Wiederherstellung in der hergebrachten Form ist nicht möglich und nicht gewollt – alle politischen Richtungen unterziehen die Geschichte des Sozialstaates einer Kritik.Die Verabschiedung vom Sozialstaat bzw. vom sozialstaatlichen Kompromiss bedeutet aber eine völlige Veränderung der Gesellschaft in wesentlichen Bereichen, bedeutet eine grundsätzliche Neubestimmung gesellschaftlicher Machtverhältnisse. Diese Veränderung ist nicht ohne Risiko für alle politischen Akteure. Auf der Oberfläche erscheinen diese Auseinandersetzungen als Auseinandersetzungen um die Finanzierungsgrundlagen der sozialen Sicherungssysteme. In diesem Bereich sind die meisten Argumente der Gegner des Ausbaus der solidarischen Formen sozialer Sicherung angesiedelt. Auf der ideologischen Flanke werden die Argumentationslinien mit Forderungen nach mehr Selbstverantwortung, Selbstbestimmung, Subsidiarität, Flexibilität und Freiheit von staatlicher Bevormundung begleitet.