21. Mai 2024 Film Johnny & Me. Eine Zeitreise mit John Heartfield

Film und Gespräch

Information

Veranstaltungsort

Cinémathèque
Karl-Liebknecht-Straße 109
04275 Leipzig

Zeit

21.05.2024, 19:00 - 21:30 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Neonazismus / Rassismus, Kunst / Performance

Zugeordnete Dateien

Mit Anne Mehrer (Kulturbüro Sachsen e.V.), Astrid Klinge und Julia Leser (beide Netzwerk Halt!ung zeigen), Moderation: Steven Hummel (RLS Sachsen)

Eine Veranstaltung des Kulturbüro Sachsen und der RLS Sachsen

Die Grafikerin Stephanie steckt in einer kreativen Schaffenskrise. Bei einem Museumsbesuch wird sie von den politischen und satirischen Fotomontagen des weltberühmten Kollegen und Nazi-Gegners John Heartfield (1891-1968) magisch angezogen. Wie durch ein Wunder landet sie in seinem Atelier. Dort nimmt sie Schere und Papier in die Hand und erweckt ihn als Pappfigur zu neuem Leben. Inspiriert von Leben und Wirken John Heartfields fragt sie sich, welchen Beitrag ihre Kunst angesichts gesellschaftspolitischer Entwicklungen heute leisten kann.

Im Anschluss an den Film wollen wir mit dem Publikum, Menschen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Politik ins Gespräch kommen. Welchen Anfeindungen und Angriffen sind Kunst und Kultur heute von rechts ausgesetzt? Welche Strategien gibt es dagegen? Und welches progressive Potenzial haben Kunst und Kultur eigentlich? Wie kann Gesellschaft mit ihrer Hilfe positiv verändert werden? Der Film soll als Ausgangspunkt dienen um über diese und weitere Fragen miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei, die Plätze sind aber begrenzt. Tickets und Reservierung unter https://cinematheque-leipzig.de

Infos & Trailer zum Film: https://heartfieldfilm.de/

 

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Standort