24. Juni 2020 Diskussion/Vortrag Bezahlbare Penthäuser für München

Livestream des Kunstprojektes Penthaus à la Parasit

Information

Veranstaltungsort

Livestream
Web- Veranstaltung

Zeit

24.06.2020, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Online/Livestream, Wohnen

Zugeordnete Dateien

Bezahlbare Penthäuser für München

Anmeldelink:
https://forms.gle/awJcGeDEyvmsSAR77

München ist schon länger die teuerste Stadt zum Wohnen in Deutschland. Das Kunstprojekt Penthaus à la Parasit provoziert mit der Idee, dass auch Penthäuser in bester Münchner Lage bezahlbar seinen sollen. Welche Regeln und Tabus müssen gebrochen werden, welche neuen Ideen und Strategien braucht München, damit die Stadt wieder für alle Einkommensschichten bezahlbar ist?

Die unbezahlbare Stadt kämpft mit zahlreichen Herausforderungen. Architekt*innen, die zur Wertmaximierung gezwungen sind. Stadtpolitik, die kaum Einfluss auf die Bodenpreise hat. Modernisierungen, die der Preistreiberei dienen statt dem Klimaschutz. Bauvorschriften, die immer weniger verstehen. Investor*innen, die mit Häuser und Grundstücke handeln statt Wohnungen zu bauen und zu pflegen. Mietschulden, die auch nach der Coronakrise nicht bezahlt werden können. Grundstücke, die einfach nicht bebaut werden. Genossenschaften und gemeinnützige Wohnungsträger*innen, die keine Finanzierungsmodell mehr für günstigen Wohnraum mehr finden.

Zusammen mit Sophia Genikomsidis, Philippa Sigl-Glöckner und Christian Schwarzenberger wollen wir diese Fragen diskutieren. Alle drei sind fachlich versierte junger Münchner*innen, die sich für eine bezahlbare Stadt einsetzen und sich auch politisch engagieren. Sophia Genikomsidis ist Architektin, seit neustem im Bezirksausschuss Passing für Bündnis 90 / Die Grünen und beschäftigt sich mit Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur. Philippa Sigl-Glöckner ist Ökonomin, will für den Bundestagswahlkreis München Nord für die SPD kandidieren und befasst sich mit Finanzen, Märkten und die Rolle des Staates. Christian Schwarzenberger ist Ingenieur für Energietechnik, aktives Mitglied bei DIE LINKE und setzt sich mit Mietenpolitik und Klimaschutz auseinander.

Moderation: Alexander Sacharow, Penthaus à la Parasit

  • Bitte unter folgendem Link anmelden https://forms.gle/awJcGeDEyvmsSAR77 oder eine Email an post@penthaus-a-la-parasit.de schreiben, da wegen Corona-Bestimmungen nur eine limitierte Teilnehmer*innenanzahl möglich ist.
  • Außerdem wird die Veranstaltung über Facebook-Live übertragen: https://www.facebook.com/prekaerespenthaus Über den Link kann die Veranstaltung auch im Stream angesehen werden, ohne einen eigenen Facebook-Account zu haben. Fragen können über die Chat-Funktion gestellt werden.
  • Weitere Informationen zum Kunstprojekt Penthaus à la Parasit :
    www.penthaus-a-la-parasit.de
    www.facebook.com/prekaerespenthaus/
    www.instagram.com/penthaus_a_la_parasit/
    www.twitter.com/PenthausParasit

    Eine Veranstaltung von Penthaus à la Parasit in Kooperation mit dem Kurt-Einser-Verein / Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern, der Petra-Kelly-Stiftung und der Hans Sauer Stiftung. 

    Kontakt

    Dr. Julia Killet

    Regionalbüroleiterin Bayern, Rosa-Luxemburg-Stiftung Bayern/Kurt-Eisner-Verein

    Telefon: +49 89 51996353