5. Juli 2022 Tagung/Konferenz International - Solidarisch - Stark

Gewerkschaftliche Arbeit entlang der Wertschöpfungs- und Lieferketten

Information

Veranstaltungsort

Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)/Online-Livestream

Zeit

05.07.2022, 09:30 - 06.07.2022, 14:30 Uhr

Themenbereiche

Arbeit / Gewerkschaften

Zugeordnete Dateien

International - Solidarisch - Stark

Vom 5. bis zum 6. Juli 2022 findet die Internationale Konferenz «International - Solidarisch - Stark: Gewerkschaftliche Arbeit entlang der Wertschöpfungs- und Lieferketten» statt. Sie wird in Kooperation mit dem Fachbereich Handel von ver.di, tie und der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) durchgeführt.

Die Konferenz ist als Plattform von und für aktive Gewerkschafter*innen gedacht und daher nicht öffentlich. Beide Podiumsdiskussionen werden jedoch auch via Livestream übertragen, um sie einem breitem Publikum zugänglich zu machen.

Digitalisierung und Automatisierung machen auch entlang der Lieferkette nicht halt: Wie verstehen wir den Prozess der Digitalisierung? Gibt es international gemeinsame Forderungen und Auseinandersetzungen?  Bei einer Podiumsdiskussion wollen wir diese Fragen anhand von Tarifprojekten und der praktischen Erfahrungen aus anderen Ländern thematisieren. Wir wollen die Konferenz auch nutzen, um mit Unternehmen und der Politik ins Gespräch zu kommen. Mit Vertreter*innen aus den Unternehmen und der Bundespolitik sowie unseren internationalen Gästen werden wir über das Lieferkettengesetz diskutieren. Dabei werden wir auch dessen Wirkung auf die Handelsketten aus unterschiedlichen Sichtweisen betrachten.

9:30 Uhr - 10:45 Uhr
Plenum I: Herausforderungen durch Transformation ganzer Wertschöpfungsketten und die Digitalisierung von Arbeit

Moderation: Maren Ulbrich, ver.di Handel

Mit:
• Dr. Heiner Köhnen, ver.di verbindet, tie
• Dithhi Bhattacharya, Center for Workers Management, Delhi/Indien
• Frank Schlicht, Mitglied der Bundestarifkommission IKEA
• Mathias Bolton, UNI Global

Zum Livestream auf deutsch

Zum Livestream auf englisch

 

14:15 Uhr – 15:30 Uhr
Plenum II: Gesunde, nachhaltige Arbeitsbedingungen entlang von Wertschöpfungs- und Lieferketten

Im Plenum werden Strategien und Gestaltungsansätze im Rahmen der Transformation in Unternehmen und entlang der Ketten diskutiert. Dabei geht es um Bemühungen um einen Digitalisierungstarifvertrag bei H&M, Erfahrungen und Erfolge der Gewerkschaften des Orangensaftnetzwerks in Brasilien um die Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Stärkung der Verhandlungsmacht sowie um Überlegungen einer nachhaltigen Tarifpolitik.

Moderation: Orhan Akman, ver.di Handel

Mit:
• Phuc Chu Thi Hong, Betriebsrat COS Berlin, Mitglied der Bundestarifkommission H&M
• Sandra Trilikovski, Landarbeiter*innengewerkschaft Botucatu, Netzwerk Orangensaft
• Mara Lira, tie Brasilien, Koordinatorin des Netzwerk Orangensaft, Brasilien
• Unternehmensvertreter*in Rewe

Zum Livestream auf deutsch

Zum Livestream auf englisch

 

Kontakt

Carola Franz

Projektmanagerin für das Büro Genf, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Telefon: +49 30 44310144